Polizeipräsidium Neubrandenburg

POL-NB: Vermeintlicher Seenotfall auf dem Strelasund

Stralsund (ots) - Am 16.11.2014 gegen 14:15 Uhr ging bei der Polizei der Notruf einer besorgten Bürgerin ein. Auf dem Strelasund zwischen dem Dänholm und der Halbinsel Drigge war ein Segelboot gekentert. Zwei Personen befanden sich im Wasser. Zu diesem Zeitpunkt blies ein kalter Wind der Stärke 6 - 7 Beaufort aus Ost. Das Wasser hat hier momentan noch eine Temperatur von etwa 9 Grad. Bei dem sofort eingeleiteten Rettungseinsatz kam ein Streifenwagen der Polizei Stralsund sowie zwei Boote der Wasserschutzpolizei zum Einsatz. Außerdem wurden die Seenotretter der DGzRS angefordert. Bereits 10 Minuten nach der Alarmierung konnte Entwarnung gegeben werden. Die Segler waren eigenständig an Land geschwommen. Den Polizeibeamten erklärten sie, dass ihr Boot vor etwa einer halben Stunde gekentert sei. Der Mast war dabei im Boden stecken geblieben. Seitdem hatten sie versucht, die Sportjolle selbst wieder aufzurichten. Da es ihnen aber nicht gelang, wollten sie nun weitere Hilfe holen. Die 17 und 21 Jahre alten Männer waren mit dicken Neoprenanzügen gegen das kalte Wasser bestens gerüstet. Ihr Boot konnten sie kurz darauf mit Hilfe eines weiteren Bootes in den Hafen schleppen. Obwohl dieser Sachverhalt gut ausging, wird nochmals darauf hingewiesen, dass gerade in diesem Jahr besonders viele Personen ertrunken sind. Dabei war oft das Überschätzen der eigenen Kräfte und Möglichkeiten ursächlich für einen tragischen Ausgang.

Rückfragen zu den Bürozeiten bitte an:

Polizeipräsidium Neubrandenburg
Pressestelle
PHK Andreas Scholz / POKin Carolin Henschke
Telefon: 0395/5582-2040/2041
Fax: 0395/5582-2006
E-Mail: pressestelle.pp@polizei-nb.de
http://www.polizei.mvnet.de


Rückfragen außerhalb der Bürozeiten und am Wochenende an:

Polizeipräsidium Neubrandenburg
Einsatzleitstelle/Polizeiführer vom Dienst
Telefon: 0395/5582-2223
Fax: 0395/5582-2026

Imagebroschüre des PP NB:
http://www.unserebroschuere.de/polizei-neubrandenburg/webview/
Imagefilm der Polizei M-V:
http://www.im.mv-regierung.de/film/kurz.html
Polizei M-V auf facebook: https://www.facebook.com/PolizeiMV

Original-Content von: Polizeipräsidium Neubrandenburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Neubrandenburg

Das könnte Sie auch interessieren: