Polizeipräsidium Neubrandenburg

POL-NB: Arbeitsunfall mit lebensgefährden verletzter Person

Demmin (ots) - Am 18.02.2014 gegen 12:45 Uhr ereignete sich in einer Demminer KFZ-Werkstadt ein schwerer Arbeitsunfall bei dem ein 21-jähriger Lehrling lebensgefährdende Verletzungen davontrug. Während der Arbeiten sollte ein mobiler Portalkrahn (eine Tonne Eigengewicht) zur Seite geschoben werden. Drei Mitarbeiter schoben diesen Krahn quer über eine abgedeckte Reperaturgrube. Aus ungeklärter Ursache blockierte plötzlich ein Rad des Krahnes. In der Folge kippte dieser zur Seite, wobei sich zwei Mitarbeiter in Sicherheit bringen konnten. Der Lehrling der mit dem Rücken zum Krahn stand wurde durch den kippenden Krahn am Boden eingequetscht. Dabei zog er sich lebensgefährdende Verletzungen zu. Seine Verbringung mit dem Rettungshubschrauber erfolgte in die Uni-Klinik nach Greifswald. Zu den genauen Verletzungen liegen zur Zeit noch keine Erkenntnisse vor. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen und den Ereignisort an das zuständige Artbeitsschutzamt übergeben. Zur Sachschäden können noch keine Angaben gemacht werden.

Rückfragen zu den Bürozeiten bitte an:

Polizeipräsidium Neubrandenburg
Pressestelle
PHK Andreas Scholz / POKin Carolin Henschke
Telefon: 0395/5582-2040/2041
Fax: 0395/5582-2006
E-Mail: pressestelle.pp@polizei-nb.de
http://www.polizei.mvnet.de


Rückfragen außerhalb der Bürozeiten und am Wochenende an:

Polizeipräsidium Neubrandenburg
Einsatzleitstelle/Polizeiführer vom Dienst
Telefon: 0395/5582-2223
Fax: 0395/5582-2026

Imagebroschüre des PP NB:
http://www.unserebroschuere.de/polizei-neubrandenburg/webview/
Imagefilm der Polizei M-V:
http://www.im.mv-regierung.de/film/kurz.html
Polizei M-V auf facebook: https://www.facebook.com/PolizeiMV

Original-Content von: Polizeipräsidium Neubrandenburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Neubrandenburg

Das könnte Sie auch interessieren: