Polizeipräsidium Neubrandenburg

POL-NB: Hilfeschreie verhinderten vermutlich eine räuberische Erpressung in einem Edeka Markt in Malchow

Röbel (ots) - Am 31.01.2014, gegen 20.40 Uhr, versuchten drei männliche Personen, den EDEKA Markt in der Stauffenbergstraße in Malchow zu überfallen. Als die beiden Verkäuferinnen den Markt nach Geschäftsschluss verschlossen, wurden sie mit einem pistolenähnlichen Gegenstand und einem Messer bedroht. Ihnen wurden die Schlüssel des Marktes entrissen. Durch die lauten Hilferufe der Verkäuferinnen, wurden Passanten aufmerksam, woraufhin die Täter in Richtung Innenstadt flüchteten und von ihrem Vorhaben abließen. Trotz Einsatz des Polizeihubschraubers, eines Fährtenhundes und mehrerer Funkstreifenwagen konnten die Täter nicht mehr festgestellt werden. Die polizeilichen Ermittlungen wurden aufgenommen.

Hinweise zu den flüchtigen Tätern nimmt jede Polizeidienststelle oder die Einsatzleitstelle des Polizeipräsidiums Neubrandenburg unter der Telefonnummer 0395/5582-2224 entgegen.

Rückfragen zu den Bürozeiten bitte an:

Polizeipräsidium Neubrandenburg
Pressestelle
PHK Andreas Scholz / POKin Carolin Henschke
Telefon: 0395/5582-2040/2041
Fax: 0395/5582-2006
E-Mail: pressestelle.pp@polizei-nb.de
http://www.polizei.mvnet.de


Rückfragen außerhalb der Bürozeiten und am Wochenende an:

Polizeipräsidium Neubrandenburg
Einsatzleitstelle/Polizeiführer vom Dienst
Telefon: 0395/5582-2223
Fax: 0395/5582-2026



Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Neubrandenburg

Das könnte Sie auch interessieren: