Polizeipräsidium Rostock

POL-HRO: Verdacht des sexuellen Missbrauchs eines Kindes bei Grevesmühlen

Grevesmühlen (ots) -

Ein 9-jähriges Mädchen soll am Abend des 19.08.2017 in der Ortslage 
Neu Degtow im Landkreis Nordwestmecklenburg Opfer eines Sexualdelikts
geworden sein. Nach bisherigen Erkenntnissen war das Mädchen auf dem 
Weg von einer Freundin zurück zur elterlichen Wohnung, als sie gegen 
16:30 Uhr im Bereich der Ampelanlage an der B 105 von einem 
unbekannten Mann angesprochen wurde. Dieser zog sie beiseite und 
zeigte ihr anschließend ein Handy-Video mit pornografischem Inhalt. 
Verängstigt lief das Mädchen weg und wurde von einem Anwohner weinend
aufgegriffen. 

Das Einwirken auf Kinder mit pornografischen Bildern stellt einen 
Fall des sexuellen Missbrauchs dar. Im Zusammenwirken mit dem 
Kriminaldauerdienst nahm die Kriminalpolizeiinspektion Schwerin 
deshalb die sofortigen Ermittlungen auf. Die Fahndung nach dem 
unbekannten Täter blieb bislang erfolglos.

Der Täter kann wie folgt beschrieben werden:

-	30 bis 40 Jahre alt,
-	ca. 1,80 m groß,
-	schlanke Statur,
-	helle Hautfarbe,
-	lichtes, blondes Haar am Hinterkopf,
-	bekleidet mit einem schwarzen T-Shirt mit hellem Aufdruck auf der 
Rückseite und
-	einer hellblauer Jeanshose.

Zur Aufklärung der Tat bittet die Polizei um die Mithilfe der 
Bevölkerung. Wer kann Angaben zur Tat oder zum Täter machen, wer hat 
zur besagten Tatzeit auffällige Beobachtungen gemacht? Ihre Hinweise 
nimmt das Polizeirevier Grevesmühlen unter der Telefonnummer 03881 
7200 oder die Internetwache auf www.polizei.mvnet.de entgegen.

H. Lerke
Polizeiführer vom Dienst 

Rückfragen zu den Bürozeiten:
Polizeipräsidium Rostock
Pressestelle
PHKin Isabel Wenzel
Telefon: 038208/888-2040
Fax: 038208/888-2006
E-Mail: pressestelle-pp.rostock@polizei.mv-regierung.de
Internet: http://www.polizei.mvnet.de

Rückfragen außerhalb der Bürozeiten und am Wochenende:
Polizeipräsidium Rostock
Einsatzleitstelle/Polizeiführer vom Dienst
Telefon: 038208/888-2110
E-Mail: elst-pp.rostock@polmv.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Rostock, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Rostock

Das könnte Sie auch interessieren: