Polizeipräsidium Rostock

POL-HRO: Verkehrsgefährdung in Boltenhagen - Polizei sucht Zeugen

Boltenhagen (ots) - Nach einer am Dienstagnachmittag bekannt gewordenen Nötigung und Straßenverkehrsgefährdung in Boltenhagen (LK Nordwestmecklenburg) ermittelt nun die Polizei und bittet um Zeugenhinweise.

Gegen 15:00 Uhr fuhr ein unbekannter Fahrzeugführer mit einem weißen SUV der Marke KIA durch die Ostseeallee in Boltenhagen. Dort überholte er etwa fünf Fahrzeuge mit teilweise hochriskanten Fahrmanövern, ohne dass er in der Lage war, den Gegenverkehr in Gänze zu überblicken. In der Tempo-30-Zone auf Höhe der dortigen Mutter-Kind-Klinik kam der Fahrzeugführer in Fahrtrichtung Tarnewitz mit seinem Pkw nach links auf den Bürgersteig. Dort befanden sich zu diesem Zeitpunkt mehrere Passanten, die ausweichen mussten um nicht vom Fahrzeug erfasst zu werden. Anschließend fuhr der SUV weiter in Richtung der L01. An der Weißen Wiek soll er ein Wohnmobil überholt und danach ausgebremst haben. Glücklicherweise kam nach bisherigem Kenntnisstand niemand zu Schaden. Aufgrund der beschriebenen Fahrweise wird gegen den Fahrer wegen Gefährdung des Straßenverkehrs gem. § 315c StGB ermittelt.

Die Polizei bittet eventuelle Geschädigten und Zeugen darum, sich im Polizeirevier Grevesmühlen unter der Telefonnummer 03881/720-0 zu melden.

Erik Ahrens
Polizeirevier Grevesmühlen

Rückfragen zu den Bürozeiten:
Polizeipräsidium Rostock
Pressestelle
PHKin Isabel Wenzel
Telefon: 038208/888-2040
Fax: 038208/888-2006
E-Mail: pressestelle-pp.rostock@polizei.mv-regierung.de
Internet: http://www.polizei.mvnet.de

Rückfragen außerhalb der Bürozeiten und am Wochenende:
Polizeipräsidium Rostock
Einsatzleitstelle/Polizeiführer vom Dienst
Telefon: 038208/888-2110
E-Mail: elst-pp.rostock@polmv.de
Original-Content von: Polizeipräsidium Rostock, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Rostock

Das könnte Sie auch interessieren: