Polizeipräsidium Rostock

POL-HRO: Hansestadt Rostock und das Polizeipräsidium zeigen Wanderausstellung "VorBILDER"

Rostock (ots) -

Der Kommunale Präventionsrat der Hansestadt Rostock und das 
Polizeipräsidium Rostock zeigen die Wanderausstellung "VorBILDER - 
Sport und Politik vereint gegen Rechtsextremismus". Die 
Schwarz-Weiß-Fotografien von Angelika und Bernd Kohlmeier sind vom 
20. bis 30. März in der Halle des Rostocker Rathauses zu sehen.

Entstanden sind die Fotos bei Gesprächen von 22 Sport- und 
Politikerpaaren, die eine gemeinsame Aussage formulierten, um ihr 
Anliegen zu unterstreichen: sich gegen Rechtsextremismus und 
Diskriminierung und für Respekt und Achtung der Menschenwürde 
einzusetzen, dies auch öffentlich zu machen, andere dadurch 
mitzuziehen und in diesem Sinne "VorBILDER" zu sein. Ziel ist es, mit
dieser Ausstellung möglichst viele Menschen zu motivieren, sich für 
Demokratie einzusetzen und sich gemeinsam als "VorBILDER" 
menschenverachtendem Tun entgegenzustellen, um zu verhindern, dass 
rechtsextreme Gesinnung ungehindert verbreitet wird und vor allem 
junge Menschen in den Bann von rechtsextremen Gruppierungen geraten.

Veranstaltet wird der Aufenthalt der Wanderausstellung während der 
Internationalen Wochen gegen Rassismus.

 

Folgende Begleitveranstaltungen finden in der Rathaushalle statt:

Ausstellungseröffnung

am 20.03.2017, 15:00 bis ca. 17:00 Uhr

-          Grußworte von Senator Dr. Chris Müller und Rogan Liebmann,
Leiter der Kriminalpolizeiinspektion Rostock

-          Podiumsgespräch mit Julian Barlen (Projekte Storch Heinar 
und Endstation Rechts), Marianne Buggenhagen (Behindertensportlerin),
Hans-Joachim Engster (Vorsitzender Präventionsrat), Robert Marien 
(Vorstandsvorsitzender FC Hansa Rostock) und Angelika Kohlmeier 
(Fotografin und Kuratorin der Ausstellung)

-          Führung durch die Ausstellung

 


Präventionstag für Schülerinnen und Schüler der Hansestadt Rostock

am 29.03.2017, 10:00 - 15:00 Uhr

Auf dem "Markt der Möglichkeiten" präsentieren sich verschiedene 
Projekte gegen Rechtsextremismus mit Info-Ständen, zudem gibt es 
mehrere Führungen durch die Ausstellung sowie den Demokratiebus auf 
dem Neuen Markt.

Weitere Programmpunkte:

-          10:00 Uhr - Eröffnung, Senator Dr. Chris Müller und 
Angelika Kohlmeier

-          10:20 Uhr - "Lageentwicklung und Polizeiarbeit", 
Kriminalpolizeiinspektion Rostock

-          11:00 Uhr - Vorstellung des "Marktes der Möglichkeiten"

-          11:30 Uhr - "Griffins gegen Gewalt", Rostock Griffins

-          12:30 Uhr - "Handlungskonzept gegen Rechtsextremismus - 
Was tun ohne zu überwältigen", Dr. Gudrun Heinrich, Universität 
Rostock

-          13:00 Uhr - "Jump - Ausstiegsarbeit in M-V", Christliche 
Jugenddorfwerk Deutschlands e.V.

-          13:30 Uhr - "Online Beratung gegen Rechtsextremismus", 
Gegen Vergessen - für Demokratie e.V.

-          14:30 Uhr - "No Hate Speech", Gesa Stückmann, Prävention 
2.0 e.V.

 

Weitere Informationen zur Ausstellung:

www.vorbilder.website 
www.rostock.de/kpr 

Rückfragen zu den Bürozeiten:
Polizeipräsidium Rostock
Pressestelle
Sophie Pawelke
Telefon: 038208/888-2041
Fax: 038208/888-2006
E-Mail: pressestelle-pp.rostock@polizei.mv-regierung.de
Internet: http://www.polizei.mvnet.de

Rückfragen außerhalb der Bürozeiten und am Wochenende:
Polizeipräsidium Rostock
Einsatzleitstelle/Polizeiführer vom Dienst
Telefon: 038208/888-2110
E-Mail: elst-pp.rostock@polmv.de
Original-Content von: Polizeipräsidium Rostock, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Rostock

Das könnte Sie auch interessieren: