Polizeipräsidium Rostock

POL-HRO: Zwei Tatverdächtige nach Räuberischer Erpressung und gefährlicher Körperverletzung in Güstrow gestellt

Rostock (ots) -

Am Samstagnachmittag gegen 17:10 Uhr ging beim Notruf der Polizei ein
Hinweis ein, wonach ein Mann in seiner Wohnung in der Bützower Straße
in Güstrow geschlagen und beraubt wurde. Etwa zeitgleich meldeten 
andere Anrufer zwei Männer, die mit Schlagstöcken bewaffnet durch die
Güstrower Feldstraße liefen und auf einen Passanten einschlugen. 
Durch die eingesetzten Beamten des Polizeihauptreviers Güstrow 
konnten die Männer im Bereich der Eisenbahnstraße festgestellt 
werden. Vor Ort wurde ebenfalls ein 21-jähriger Syrer angetroffen. 
Der Mann war von den beiden Tatverdächtigen zuvor zum Stehenbleiben 
aufgefordert und durch einen der beiden unvermittelt mit einem 
Gummiknüppel auf die Schulter geschlagen worden. Der 21-Jährige 
erlitt durch den Schlag eine Prellung.      
Die beiden 32- und 38-jährigen Tatverdächtigen wurden vorläufig 
festgenommen. Wie sich schnell herausstellte, handelte es sich bei 
den beiden ebenfalls um die Tatverdächtigen zu der Raubstraftat in 
der Bützower Straße. Dort hatten die beiden Männer sich in der 
Wohnung eines Bekannten und späteren Geschädigten aufgehalten. 
Nachdem es zwischen dem 53-jährigen Wohnungsinhaber und den 
Tatverdächtigen zu einem Streit kam, schlugen beide gemeinschaftlich 
mit einem Gummiknüppel sowie anderen in der Wohnung aufgefunden 
Gegenständen auf diesen ein und verlangten zudem, dass er ihnen 
Schmuck und seine Mobiltelefone aushändigt. Nachdem er die 
Gegenstände übergeben hatte, konnte der Mann aus seiner eigenen 
Wohnung flüchten und so die Polizei verständigen. Der Mann erlitt 
mehrere leichte Platzwunden am Kopf sowie Hämatome und Prellungen an 
den Armen und Händen.  
Gegen die beiden tatverdächtigen Männer wird nun ein 
Ermittlungsverfahren wegen Räuberischer Erpressung und gefährlicher 
Körperverletzung geführt. Für beide wird durch die Staatsanwaltschaft
Haftantrag gestellt.   
Christian Eckermann
Polizeihauptkommissar
Polizeiführer vom Dienstag 

Rückfragen zu den Bürozeiten:
Polizeipräsidium Rostock
Pressestelle
PHKin Isabel Wenzel
Telefon: 038208/888-2040
Fax: 038208/888-2006
E-Mail: pressestelle-pp.rostock@polizei.mv-regierung.de
Internet: http://www.polizei.mvnet.de

Rückfragen außerhalb der Bürozeiten und am Wochenende:
Polizeipräsidium Rostock
Einsatzleitstelle/Polizeiführer vom Dienst
Telefon: 038208/888-2110
E-Mail: elst-pp.rostock@polmv.de
Original-Content von: Polizeipräsidium Rostock, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Rostock

Das könnte Sie auch interessieren: