Polizeipräsidium Rostock

POL-HRO: Rettungshubschrauber mit Laserpointer gefährdet

Rostock (ots) -

In der vergangenen Nacht befand sich gegen 02:50 Uhr ein 
Rettungshubschrauber im Anflug auf das Rostocker Südstadtklinikum, 
als der Pilot im Bereich der Ziolkowskistraße durch einen Unbekannten
mit einem grünen Laserpointer für einige Sekunden direkt angeleuchtet
wurde.
Um Schlimmeres zu verhindern brach der Pilot den Anflug ab und flog 
das Klinikum über eine andere Route an. Weder die beiden 
Besatzungsmitglieder, noch der transportierte Patient trugen 
hierdurch gesundheitliche Beeinträchtigungen davon.
Die Kriminalpolizei ermittelt nun wegen des gefährlichen Eingriffs in
den Flugverkehr und nimmt Zeugenhinweise zur Tat unter 0381-4916-0 
bzw. über die Internetwache unter www.polizei.mvnet.de entgegen.

A. Ott-Ebert
Polizeiführer vom Dienst 

Rückfragen zu den Bürozeiten:
Polizeipräsidium Rostock
Pressestelle
PHKin Isabel Wenzel
Telefon: 038208/888-2040
Fax: 038208/888-2006
E-Mail: pressestelle-pp.rostock@polizei.mv-regierung.de
Internet: http://www.polizei.mvnet.de

Rückfragen außerhalb der Bürozeiten und am Wochenende:
Polizeipräsidium Rostock
Einsatzleitstelle/Polizeiführer vom Dienst
Telefon: 038208/888-2110
E-Mail: elst-pp.rostock@polmv.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Rostock, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Rostock

Das könnte Sie auch interessieren: