Polizeipräsidium Rostock

POL-HRO: Verkehrsunfall mit einer leichtverletzten Person auf der BAB 20

Rostock (ots) - Am Freitag, 29. Juli 2016 gg. 00.20 Uhr ereignete sich auf der BAB 20, Höhe Km 73,146 ein Verkehrsunfall mit einem Pkw und einem Reisebus ukrainischer Herkunft. Ein 30-jähriger Pkw-Fahrer befuhr die A 20 in östliche Richtung. Als er bei Starkregen und nicht angepasster Geschwindigkeit ca. einen Kilometer nach der Anschlussstelle Wismar ins Schleudern geriet, stieß er gegen einen vorausfahrenden Reisebus, welcher mit 24 ukrainischen Touristen, zwei Reiseführern und dem Busfahrer besetzt war. Infolge des Aufpralls des Pkw auf das Heck des Reisebusses kam der Unfallverursacher nach links von der Fahrbahn ab und kollidierte mit der Mittelschutzplanke. Dort zum Stehen kommend geriet der VW in Brand. Der Fahrzeugführer konnte den Pkw augenscheinlich und laut eigenen Angaben unverletzt verlassen, wurde jedoch aufgrund der Gesamtumstände des Unfallhergangs zu weiteren Untersuchungen durch die eingesetzten Rettungskräfte ins Klinikum Wismar verbracht. Der Pkw brannte vor Ort völlig aus. Diesbezüglich waren mehrere Feuerwehren aus dem Umland im Einsatz. Zudem kamen Kräfte der Autobahnmeisterei Upahl zur abschließenden Sicherung der Unfallstelle bzw. Beseitigung von Betriebsstoffen zum Einsatz. Der Sachschaden des fast neuen Golf GTI beläuft sich auf mindestens 50.000 EUR; der Schaden am ukrainischen Reisebus, älteren Baujahres auf ca. 10.000 EUR. Da auch der Bus nicht mehr fahrbereit war, wurde zur Bergung ein örtlicher Abschleppdienst beauftragt. Der ausgebrannte Pkw wurde ebenfalls von der Unfallstelle geborgen. Von den 27 Businsassen wurde niemand verletzt. Da es für die Reisegruppe kein Weiterkommen gab, zudem sich die Kommunikation mit den Ukrainern schwierig gestaltete und gefahrenabwehrende Maßnahmen für die Personen ergriffen werden mussten, konnte über den Landkreis Nordwest-Mecklenburg ein Bus organisiert werden. Der Busfahrer erklärte sich am Unfallort unbürokratisch bereit, die Ukrainer zu ihrem Reiseziel nach Spornitz zu fahren. Nach über 3 ½ Stunden Einsatz konnte die Unfallaufnahme durch die Kräfte des AVPR Metelsdorf erfolgreich abgeschlossen werden.

Weist 
PHK
AVPR Metelsdorf 

Rückfragen zu den Bürozeiten:
Polizeipräsidium Rostock
Pressestelle
PHKin Isabel Wenzel
Telefon: 038208/888-2040
Fax: 038208/888-2006
E-Mail: pressestelle-pp.rostock@polizei.mv-regierung.de
Internet: http://www.polizei.mvnet.de

Rückfragen außerhalb der Bürozeiten und am Wochenende:
Polizeipräsidium Rostock
Einsatzleitstelle/Polizeiführer vom Dienst
Telefon: 038208/888-2110
E-Mail: elst-pp.rostock@polmv.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Rostock, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Rostock

Das könnte Sie auch interessieren: