Polizeipräsidium Rostock

POL-HRO: Verkehrsunfall mit getöteter Person bei Schwaan

Rostock (ots) - Auf der Gleisanlage am Bahnübergang in Neu Wiendorf (bei Schwaan), Büdnerweg, ereignete sich am Sonntagabend ein Verkehrsunfall. Ein bisher unbekannter Fahrzeugführer befuhr gegen 19.00 Uhr, mit einem schwarzen Ford Mondeo, den Bahnübergang mit halbgeschlossenen Bahnschranken und wurde von dem herannahenden Regionalexpress, aus Rostock kommend in Weiterfahrt in Richtung Schwaan, erfasst. Der Regionalexpress kam in einer Entfernung von 350 m zum Stehen. Der Pkw hatte sich unter dem Steuerwagen des Regionalexpresses verkeilt. Der Fahrer des Pkws wurde tödlich verletzt. Am Regionalexpress entstand ebenfalls Sachschaden. Der Lokführer erlitt einen Schock. Die Fahrgäste des Regionalexpresses wurden nicht verletzt und setzten ihre Reise in Bussen fort oder wurden von Angehörigen mit ihren Pkws abgeholt. Laut Zugbegleiter der Bahn sollen sich zirka 450 Fahrgäste im Regionalexpress befunden haben. Durch umherfliegende Teile am Unfallort wurde ein an den Gleisen befindliches Haus in Mitleidenschaft gezogen. Es entstand Sachschaden an der Fassade und am Dach. Rettungsdienst, Feuerwehr Schwaan, DEKRA und Polizei waren im Einsatz. Die Strecke zwischen Rostock und Schwaan bleibt bis in die frühen Morgenstunden des Nachfolgetages gesperrt. Zum Gesamtschaden kann gegenwärtig nichts gesagt werden. ~ Uwe Wiencke, PHK PR Bützow~

Rückfragen zu den Bürozeiten:
Polizeipräsidium Rostock
Pressestelle
PHKin Isabel Wenzel
Telefon: 038208/888-2040
Fax: 038208/888-2006
E-Mail: pressestelle-pp.rostock@polizei.mv-regierung.de
Internet: http://www.polizei.mvnet.de

Rückfragen außerhalb der Bürozeiten und am Wochenende:
Polizeipräsidium Rostock
Einsatzleitstelle/Polizeiführer vom Dienst
Telefon: 038208/888-2110
E-Mail: elst-pp.rostock@polmv.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Rostock, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Rostock

Das könnte Sie auch interessieren: