Polizeipräsidium Rostock

POL-HRO: Verkehrsunfall mit zwei Schwerverletzten auf der Autobahn

Rostock (ots) - Am Freitag kam es gegen 20:20 Uhr auf der Bundesautobahn A19 in Richtung Rostock-Überseehafen zu einem schweren Verkehrsunfall, bei dem zwei dänische Verkehrsteilnehmer schwer verletzt wurden.

Nach ersten Erkenntnissen fuhr ein 31-jähriger Fahrer mit seinem PKW Passat auf einen dänischen PKW Skoda auf. Der 68-jährige Fahrer aus Dänemark verlor die Kontrolle über sein Auto. Das Fahrzeug überschlug sich und blieb im Graben auf der Seite liegen. Der Fahrer und seine gleichaltrige Ehefrau erlitten schwere Verletzungen und mussten durch Kameraden der Feuerwehr aus dem Fahrzeugwrack geborgen werden.

Die genauen Ursachen des Unfalls werden von den Sachverständigen der DEKRA untersucht. Nicht unerheblich dabei ist die Feststellung, das der Fahrer des auffahrenden PKW unter Einfluss von Alkohol stand. Eine Atemalkoholkontrolle ergab einen Wert von 0,66 Promille. Der 31jährige Fahrer musste eine Blutprobe und seinen Führerschein abgeben.

Es entstand ein Sachschaden von etwa 15.000 Euro. Die Autobahn war an der Unfallstelle etwa vier Stunden voll gesperrt.

Roland Schulz
Polizeihauptkommissar
Autobahn- und Verkehrspolizeirevier Dummerstorf 

Rückfragen zu den Bürozeiten:
Polizeipräsidium Rostock
Pressestelle
PHKin Isabel Wenzel
Telefon: 038208/888-2040
Fax: 038208/888-2006
E-Mail: pressestelle-pp.rostock@polizei.mv-regierung.de
Internet: http://www.polizei.mvnet.de

Rückfragen außerhalb der Bürozeiten und am Wochenende:
Polizeipräsidium Rostock
Einsatzleitstelle/Polizeiführer vom Dienst
Telefon: 038208/888-2110
E-Mail: elst-pp.rostock@polmv.de
Original-Content von: Polizeipräsidium Rostock, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Rostock

Das könnte Sie auch interessieren: