Polizeipräsidium Rostock

POL-HRO: Schwerer Verkehrsunfall auf der B 103

Zehlendorf (ots) -

Am Freitagnachmittag kurz nach 15:00 Uhr kam es auf der B 103 
zwischen der Einmündung nach Zehlendorf und Kuhs zu einem schweren 
Verkehrsunfall. Ein 61-jähriger Hyundai-Fahrer, welcher von Kritzkow 
in Richtung Güstrow fuhr, scherte plötzlich aus einer Fahrzeugkolonne
aus und kollidierte mit einem entgegenkommenden Polizeitransporter. 
Der Aufprall war so stark, dass der Hyundai-Fahrer eingeklemmt und 
durch die Feuerwehr aus dem Fahrzeugwrack geschnitten werden musste. 
Nach seiner Stabilisierung vor Ort wurde er mit dem 
Rettungshubschrauber in das Universitätsklinikum Rostock geflogen. 
Auch der 57-jährige Polizeibeamte wurde wegen des Verdachts einer 
Wirbelsäulenprellung mit einem zweiten Hubschrauber ins 
Südstadtklinikum Rostock abtransportiert. Die 51- und 61-jährigen 
Mitfahrerinnen des Unfallverursachers wurden mit Beinverletzungen und
Schmerzen im Hüftbereich mit Rettungswagen in das KMG Klinikum 
Güstrow gebracht. An beiden Fahrzeugen entstand Totalschaden. Die 
Straße war während der Rettungs- und Bergungsarbeiten und der 
Unfallaufnahme durch die Polizei und die DEKRA über zwei Stunden voll
gesperrt

PHK Bernhardt
Dienstgruppenleiter
Polizeihauptrevier Güstrow 

Rückfragen zu den Bürozeiten:
Polizeipräsidium Rostock
Pressestelle
PHKin Isabel Wenzel
Telefon: 038208/888-2040
Fax: 038208/888-2006
E-Mail: pressestelle-pp.rostock@polizei.mv-regierung.de
Internet: http://www.polizei.mvnet.de

Rückfragen außerhalb der Bürozeiten und am Wochenende:
Polizeipräsidium Rostock
Einsatzleitstelle/Polizeiführer vom Dienst
Telefon: 038208/888-2110
E-Mail: elst-pp.rostock@polmv.de
Original-Content von: Polizeipräsidium Rostock, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Rostock

Das könnte Sie auch interessieren: