Polizeipräsidium Rostock

POL-HRO: Flüchtlingsfamilien in einer Unterkunft in Waldeck (bei Rostock)gerieten aneinander - vier vermutlich leichtverletzte Personen

Rostock (ots) -

Eine zunächst verbal ausgetragene Konfrontation zwischen zwei 
Großfamilien (jeweils 20 Personen) in einer Flüchtlingsunterkunft in 
Waldeck steigerte sich in körperliche Auseinandersetzungen. Dabei 
erhielten unter anderem zwei schwangere Frauen, jeweils einen Tritt 
in den Unterleib, eine Person erlitt eine Handverletzung bzw. 
Gesichtsverletzung.
Auslöser des Konflikts ist vermutlich das Ansprechen eines weiblichen
Kindes der einen Familie durch ein jugendliches männliches Mitglied 
der anderen Familie in kulturunüblicher Art und Weise. Die Familien, 
die beide aus Syrien stammen, wurden zunächst innerhalb der 
Unterkunft räumlich getrennt und ein als besonders aggressiv und 
aufwiegelnd auftretender Täter in einer anderen Unterkunft 
untergebracht. Gegen drei Tatverdächtige wurden Ermittlungsverfahren 
wegen des Verdachts der gefährlichen Körperverletzung und der 
Aufforderung zu Straftaten eingeleitet.  
Die Geschädigten wurden zur medizinischen Versorgung bzw. Beobachtung
in ein nahegelegenes Krankenhaus gebracht. 

Gilbert Küchler, EPHK Polizeiführer vom Dienst Einsatzleitstelle Polizeipräsidium Rostock

Rückfragen zu den Bürozeiten:
Polizeipräsidium Rostock
Pressestelle
PHKin Isabel Wenzel
Telefon: 038208/888-2040
Fax: 038208/888-2006
E-Mail: pressestelle-pp.rostock@polizei.mv-regierung.de
Internet: http://www.polizei.mvnet.de

Rückfragen außerhalb der Bürozeiten und am Wochenende:
Polizeipräsidium Rostock
Einsatzleitstelle/Polizeiführer vom Dienst
Telefon: 038208/888-2110
E-Mail: elst-pp.rostock@polmv.de
Original-Content von: Polizeipräsidium Rostock, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Rostock

Das könnte Sie auch interessieren: