Polizeipräsidium Rostock

POL-HRO: Unbekannte werfen Fenster in geplanter Flüchtlingsunterkunft ein

Rostock (ots) -

Am frühen Morgen des 14. Januars sind Beamte des Polizeihauptreviers 
Parchim in die Lübzer Chaussee gerufen worden. An dem ehemaligen Amt 
für Landwirtschaft Parchim, das derzeit in ein Ausweichquartier für 
Flüchtlinge umgebaut wird, waren mehrere Fensterscheiben zerstört.

Ein Mitarbeiter einer Baufirma entdeckte die Schäden kurz nach 7 Uhr 
und alarmierte sofort die Polizei. Die ersten Ermittlungen ergaben, 
dass die Fenster mit Glasflaschen eingeworfen wurden. Diese waren mit
einer noch unbekannten bräunlichen Flüssigkeit gefüllt. Eine der 
Flaschen zersplitterte bei dem Angriff. Ein starker, unangenehmer 
Geruch setzte sich auf der Baustelle frei.  Der Schaden beträgt 
mehrere Hundert Euro. Der Staatsschutz der Kriminalpolizeiinspektion 
Schwerin hat die weiteren Ermittlungen aufgenommen.

Die Ermittler suchen nun Zeugen, die Angaben oder Hinweise zur der 
Tat oder den noch unbekannten Tätern geben können. Hinweise nimmt die
Einsatzleitstelle des Polizeipräsidiums Rostock, Straße der 
Demokratie 1, 18196 Waldeck, unter der Telefonnummer 038208/ 888 222,
jede andere Polizeidienststelle oder die Internetwache unter 
www.polizei.mvnet.de entgegen.  

Rückfragen zu den Bürozeiten:
Polizeipräsidium Rostock
Pressestelle
Sophie Pawelke
Telefon: 038208/888-2041
Fax: 038208/888-2006
E-Mail: pressestelle-pp.rostock@polizei.mv-regierung.de
Internet: http://www.polizei.mvnet.de

Rückfragen außerhalb der Bürozeiten und am Wochenende:
Polizeipräsidium Rostock
Einsatzleitstelle/Polizeiführer vom Dienst
Telefon: 038208/888-2110
E-Mail: elst-pp.rostock@polmv.de
Original-Content von: Polizeipräsidium Rostock, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Rostock

Das könnte Sie auch interessieren: