Polizeipräsidium Rostock

POL-HRO: Polizei ermittelt nach schwerer Brandstiftung

Güstrow (ots) - Am Donnerstag gegen 02:00 Uhr kam es zum Ausbruch eines offenen Feuers in einem Mehrfamilienhaus der Güstrow Walkmühlenstraße.

Nach ersten polizeilichen Erkenntnissen entzündete der Täter vor der Wohnungseingangstür einer 20-jährigen Mieterin stehende Schuhe. Die Flammen griffen anschließend auf die Tür über. Trotzdem die Eingangstür bereits in Flammen stand, konnte sich die Geschädigte noch mit ihrem Kleinkind aus der Wohnung retten. Die geschädigte Frau und ihr Sohn sowie eine 27-jährige Nachbarin erlitten eine Rauchgasvergiftung und werden im Güstrower Krankenhaus stationär behandelt.

Die Kameraden der Güstrower Feuerwehr konnten den Brand schnell löschen. Die Kriminalpolizei hat sofort die Ermittlungen wegen schwerer Brandstiftung aufgenommen. Der entstandene Sachschaden bleibt zu ermitteln.

Torsten Sprotte
Erster Polizeihauptkommissar
Polizeiführer vom Dienst 

Rückfragen zu den Bürozeiten:
Polizeipräsidium Rostock
Pressestelle
PHKin Isabel Wenzel
Telefon: 038208/888-2040
Fax: 038208/888-2006
E-Mail: pp-hro@gmx.de
Internet: http://www.polizei.mvnet.de

Rückfragen außerhalb der Bürozeiten und am Wochenende:
Polizeipräsidium Rostock
Einsatzleitstelle/Polizeiführer vom Dienst
Telefon: 038208/888-2110
E-Mail: elst-pp.rostock@polmv.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Rostock, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Rostock

Das könnte Sie auch interessieren: