Polizeipräsidium Rostock

POL-HRO: Polizei ermittelt wegen versuchten Raubes

Rostock (ots) - Der 50-jährige Geschädigte befand sich am Geldautomaten der Commerzbank in der Langen Straße von Rostock. Wenig später betrat ein jugendlicher Täter den Raum und forderte vom Opfer die Herausgabe des Bargeldes. Hierbei hielt dieser eine Pistole in der Hand. Der geschädigte Mann schrie den Tatverdächtigen an, worauf dieser die Flucht ergriff.

Leider informierte der aus dem Landkreis Rostock stammende Geschädigte erst einige Stunden später die Polizei. Er beschreibt den Täter wie folgt:

- Er ist etwa 170 cm groß,
- hat ein scheinbares Alter von 20 Jahren,
- eine schlanke oder schmächtige Gestalt,
- und mittelbraune Haare.
- Er war bekleidet mit einer grauen Jacke und trug einen ebenfalls 
grauen Schal. 

Die Polizei bitte um Hinweise aus der Bevölkerung. Wer hat die Tathandlung beobachtet oder kann Angaben zu Tätern oder Tatbeteiligten machen. Hinweise nimmt das Polizeipräsidium Rostock unter der Telefonnummer 038208 / 888 2222, jede andere Polizeidienststelle oder die Internetwache unter www.polizei.mvnet.de entgegen.

Torsten Sprotte
Erster Polizeihauptkommissar
Polizeiführer vom Dienst 

Rückfragen zu den Bürozeiten:
Polizeipräsidium Rostock
Pressestelle
PHKin Isabel Wenzel
Telefon: 038208/888-2040
Fax: 038208/888-2006
E-Mail: pp-hro@gmx.de
Internet: http://www.polizei.mvnet.de

Rückfragen außerhalb der Bürozeiten und am Wochenende:
Polizeipräsidium Rostock
Einsatzleitstelle/Polizeiführer vom Dienst
Telefon: 038208/888-2110
E-Mail: elst-pp.rostock@polmv.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Rostock, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Rostock

Das könnte Sie auch interessieren: