Polizeipräsidium Rostock

POL-HRO: Wasserrohrbruch verursacht Kurzschluss

Rostock (ots) - Am 17.12.2014 ereignete sich gegen 02.00 Uhr in der Ortschaft Neuburg (Landkreis Ludwigslust-Parchim) im Keller eines Einfamilienhauses ein Brand.

Ein geplatztes Wasserrohr verursachte im Elektrokasten einen Kurzschluss. Der Eigentümer wurde durch einen Rauchmelder geweckt und löschte das Feuer mittels eines Handfeuerlöschers selbst. Hierbei zog er sich eine leichte Rauchgasvergiftung zu. Nach der ärztlichen Behandlung vor Ort verblieb er im Wohnhaus.

Es entstand ein Sachschaden von ca. 1000 Euro. Das Haus ist weiterhin bewohnbar.

Marcus Bramow Polizeiführer vom Dienst Einsatzleitstelle PP Rostock

Rückfragen zu den Bürozeiten:
Polizeipräsidium Rostock
Pressestelle
PHKin Isabel Wenzel
Telefon: 038208/888-2040
Fax: 038208/888-2006
E-Mail: pp-hro@gmx.de
Internet: http://www.polizei.mvnet.de

Rückfragen außerhalb der Bürozeiten und am Wochenende:
Polizeipräsidium Rostock
Einsatzleitstelle/Polizeiführer vom Dienst
Telefon: 038208/888-2110
E-Mail: elst-pp.rostock@polmv.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Rostock, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Rostock

Das könnte Sie auch interessieren: