Polizeipräsidium Rostock

POL-HRO: LKW auf der A 20 ausgebrannt

Metelsdorf (ots) - In den frühen Morgenstunden des 06.12.2014 brannte die Zugmaschine eines Sattelzuges ab. Am 06.12.2014 gegen 05:05 Uhr befand sich der LKW- Fahrer mit seiner Fahrzeugkombination Sattelzugmaschine IVECO, mit Auflieger auf der BAB 20 in Richtung Lübeck. Das Fahrzeug war mit 26 Tonnen Holzpellets beladen. Auf Höhe km 65,5 wurden plötzlich allen Anzeigen im Armaturenbrett rot und es entstand eine Stichflamme. Der Fahrer konnte die Fahrzeugkombination auf den Standstreifen lenken und das Fahrzeug unverletzt verlassen. Die Sattelzugmaschine brannte vollständig aus. Durch den Einsatz der umliegenden Feuerwehren aus Bobitz, Dorf Mecklenburg, Groß Stieten und Wismar Friedenshof mit insgesamt 36 Kameraden konnte glücklicherweise ein Übergreifen auf die Ladung verhindert werden. Der Auflieger sowie der Asphalt wurden durch das Feuer beschädigt. Weiter wurde der Tank des LKW`s beschädigt, es liefen ca. 150 Liter Diesel aus, so dass das Erdreich ausgetauscht werden musste.Für die Löscharbeiten wurde die Autobahn für ca. zwei Stunden gesperrt. Die Bergung und Reinigung der Schadensstelle dauerte bis in den späten Nachmittag. Hierzu wurde der Verkehr halbseitig vorbeigeleitet. Der geschätzte Gesamtschaden liegt bei 60.000 Euro.

Stefan Theobald
Polizeioberkommissar
Dienstgruppenleiter
AVPR Metelsdorf 

Rückfragen zu den Bürozeiten:
Polizeipräsidium Rostock
Pressestelle
PHKin Isabel Wenzel
Telefon: 038208/888-2040
Fax: 038208/888-2006
E-Mail: pp-hro@gmx.de
Internet: http://www.polizei.mvnet.de

Rückfragen außerhalb der Bürozeiten und am Wochenende:
Polizeipräsidium Rostock
Einsatzleitstelle/Polizeiführer vom Dienst
Telefon: 038208/888-2110
E-Mail: elst-pp.rostock@polmv.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Rostock, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Rostock

Das könnte Sie auch interessieren: