Polizeipräsidium Rostock

POL-HRO: Verleumdung eines Stadtvertreters durch unbekannte Täter

Kühlungsborn (ots) - Am 22.03.2014 erstattete ein 71-jähriger Mann über die Internetwache des Polizeipräsidiums Rostock eine Strafanzeige wegen übler Nachrede und Verleumdung.

Der Geschädigte erhielt vor zwei Tagen einen Brief von einem unbekannten Absender. In diesem Schreiben wird er beleidigt. Zudem droht der Verfasser an, unwahre Tatsache zu verbreiten, um den Mann in der öffentlichkeit verächtlich zu machen.

Hintergrund ist wohl die politischen Tätigkeit des geschädigten Mannes in der Kühlungsborner Stadtvertretung und sein Votum bei Abstimmungen.

Die Kriminalpolizei hat Ermittlungen wegen üble Nachrede und verleumdung aufgenommen.

Torsten Sprotte
Erster Polizeihauptkommissar
Polizeiführer vom Dienst 

Rückfragen zu den Bürozeiten:
Polizeipräsidium Rostock
Pressestelle
PHKin Isabel Wenzel, ANin Manuela Kunze
Telefon: 038208/888-2040/2041
Fax: 038208/888-2006
E-Mail: pp-hro@gmx.de
Internet: http://www.polizei.mvnet.de

Rückfragen außerhalb der Bürozeiten und am Wochenende:
Polizeipräsidium Rostock
Einsatzleitstelle/Polizeiführer vom Dienst
Telefon: 038208/888-2110
E-Mail: elst-pp.rostock@polmv.de
Original-Content von: Polizeipräsidium Rostock, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Rostock

Das könnte Sie auch interessieren: