Polizeipräsidium Rostock

POL-HRO: Meldungen des Polizeihauptrevier Schwerin

Schwerin (ots) - 3 Tatverdächtige nach Sachbeschädigung gestellt In der Nacht von Freitag zu Samstag wurden in der Wittenburger Straße in Schwerin die Hauswand der Diskothek " Achteck", mehrere Transporter sowie eine Bushaltestelle mit Graffiti beschmiert. Am 21.02.2014 gegen 23.40 Uhr bemerkten Zeugen drei männliche Personen, die zwei weiße Transporter sowie den Unterstand einer Bushaltestelle mit Farbe besprühten. Der informierte Sicherheitsdienst des "Achteck" konnte einen Tatverdächtigen 20- jährigen Schweriner festhalten. Zwei weitere waren zunächst flüchtig. Die Polizei suchte mit mehreren Streifenwagen die nähere Umgebung ab. Die Beamten konnten in der Nähe des Sportgymnasiums zwei weitere Jugendliche im Alter von 20 Jahren und 16 Jahren, die sich in einem Gebüsch versteckt hielten, feststellen. Zwei Tatverdächtige wurden noch vor Ort entlassen. Ein dritter wurde zur Durchführung strafprozessualer Maßnahmen zum hiesigen Polizeirevier verbracht. Bei dem Tatverdächtigen wurden Sprühutensilien aufgefunden und die Kleidung wies Farbspuren auf. Des Weiteren war er alkoholisiert und im Besitz von Betäubungsmitteln. Zudem wurde ein szenetypisches Buch mit Skizzen seiner Graffiti beim Tatverdächtigen sichergestellt. Am 22.02.2014 wurden weitere Graffiti in der näheren Tatortumgebung aufgefunden, welche unter Umständen den Tatverdächtigen zugeordnet werden können. Die Kriminalpolizei hat weitere Ermittlungen aufgenommen.

Zwei  13- jährige in der Wittenburger Straße ausgeraubt
Am Samstag um 19.30 Uhr wurden zwei 13-jährige in der Wittenburger 
Straße auf  Höhe der Eisenbahnbrücke ausgeraubt. Geraubt wurden die 
Handys der Kinder sowie Bargeld.
Die beiden 13-jährigen Jungen wurden durch zwei männliche 
Tatverdächtige verfolgt und schließlich angesprochen.  Sie wurden 
aufgefordert Geld und Handys herauszugeben. Wenn sie es nicht tun, 
würde man sie schlagen. Die Täter durchsuchten die beiden 
13-jährigen.  Aus Angst vor den Tätern leisteten die Opfer keinen 
Widerstand.
Die Täter flüchteten in unbekannte Richtung. 
Die 13-jährigen Opfer informierten die Eltern und gingen zur 
Anzeigenaufnahme zur Polizeistation in der Schloßstraße.
Die Geschädigten konnten die Täter namentlich benennen, woraufhin die
Polizei diese ermitteln und befragen konnte. Es handelt sich um einen
14-jährigen und einen 16-jährigen Schweriner.
Trotz umfangreicher Such- und Fahndungsmaßnahmen inklusive zweier 
Wohnungsdurchsuchungen konnte die Tatbeute nicht sichergestellt 
werden.
Die Kriminalpolizei hat weitere Ermittlungen aufgenommen.
 

PKin Hilberling Polizeihauptrevier Schwerin

Rückfragen zu den Bürozeiten:
Polizeipräsidium Rostock
Pressestelle
PHKin Isabel Wenzel, ANin Manuela Kunze
Telefon: 038208/888-2040/2041
Fax: 038208/888-2006
E-Mail: pp-hro@gmx.de
Internet: http://www.polizei.mvnet.de

Rückfragen außerhalb der Bürozeiten und am Wochenende:
Polizeipräsidium Rostock
Einsatzleitstelle/Polizeiführer vom Dienst
Telefon: 038208/888-2110
E-Mail: elst-pp.rostock@polmv.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Rostock, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Rostock

Das könnte Sie auch interessieren: