Polizeipräsidium Rostock

POL-HRO: Beifahrer eines PKW Audi verstirbt nach schwerem Verkehrsunfall

Plau am See (ots) - Am Samstagmorgen ereignete sich in Plau am See kurz vor 07:00 Uhr ein schwerer Verkehrsunfall.

Der aus dem Landkreis Vorpommern-Greifswald stammende 27-jährige Verursacher befuhr mit seinem PKW Audi die Bundesstraße 103 aus Karow kommend. In der Ortslage Plau am See wollte er an der Kreuzung zur Bundesstraße 191 links abbiegen. Hierbei missachtete der junge Mann die Vorfahrt des im Gegenverkehr befindlichen LKW. Trotz einer sofortigen Gefahrenbremsung durch den 53-jährigen Fahrer des LKW MAN kam es zum Zusammenstoß.

Durch die Wucht des Aufpralls schleuderte der PKW Audi mit der Beifahrerseite gegen einen Mast der Lichtsignalanlage. Hierdurch erlitt der 25-jährige Beifahrer des Audis so schwere Verletzungen, dass er noch an der Unfallstelle verstarb. Der Unfallverursacher erlitt leichte Verletzungen. Der LKW-Fahrer blieb unverletzt. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von mehreren tausend Euro.

Die Unfallstelle war bis zum Mittag voll gesperrt. Das Kriminalkommissariat Ludwigslust hat sofort die Ermittlungen unter Beteiligung eines Sachverständigen der DEKRA aufgenommen.

Torsten Sprotte
Erster Polizeihauptkommissar
Polizeiführer vom Dienst 

Rückfragen zu den Bürozeiten:
Polizeipräsidium Rostock
Pressestelle
PHKin Isabel Wenzel, ANin Manuela Kunze
Telefon: 038208/888-2040/2041
Fax: 038208/888-2006
E-Mail: pp-hro@gmx.de
Internet: http://www.polizei.mvnet.de

Rückfragen außerhalb der Bürozeiten und am Wochenende:
Polizeipräsidium Rostock
Einsatzleitstelle/Polizeiführer vom Dienst
Telefon: 038208/888-2110
E-Mail: elst-pp.rostock@polmv.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Rostock, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Rostock

Das könnte Sie auch interessieren: