Polizeipräsidium Rostock

POL-HRO: schwerer Verkehrsunfall auf der A 19

Rostock (ots) - Am Donnerstagabend gegen 20:40 Uhr ereignete sich auf der Autobahn A 19, Fahrtrichtung Rostock, kurz vor der Anschlussstelle Kavelstorf, ein Verkehrsunfall mit drei beteiligten Fahrzeugen. Der 26 jährige Fahrer des PKW VW Passat kam mit seinem Fahrzeug aus bisher ungeklärter Ursache ins Schleudern und dann nach rechts von der Fahrbahn ab. Dabei überschlug sich das Fahrzeug mehrmals, bis es im Straßengraben zum Stillstand kam. Der Fahrzeugführer konnte sich selbstständig aus dem Fahrzeug befreien. Ein nachfolgender LKW-Fahrer konnte nicht mehr rechtzeitig bremsen. Er fuhr über die auf der Fahrbahn befindlichen Fahrzeugtrümmer und beschädigte sich dabei den Kraftstofftank. Ca. 300 Liter Diesel liefen komplett aus. Ein weiterer PKW konnte ebenfalls nicht mehr ausweichen und wurde beim Befahren der Unfallstelle leicht beschädigt. Es entstand ein Gesamtschaden von ca. 4000 EUR. Der Fahrer des VW wurde mit schweren aber nicht lebensbedrohlichen Verletzungen ins Krankenhaus verbracht. Die am Unfallort ausgelaufenen Betriebsstoffe mussten durch die Feuerwehr gebunden und aufgenommen werden. Die Autobahn wurde für die Unfallaufnahme insgesamt etwa 4 Stunden vollgesperrt .

i.A.
Carsten Würke, 
Polizeioberkommissar
Autobahn- und Verkehrspolizeirevier Dummerstorf 

Rückfragen zu den Bürozeiten:
Polizeipräsidium Rostock
Pressestelle
PHKin Isabel Wenzel, ANin Manuela Kunze
Telefon: 038208/888-2040/2041
Fax: 038208/888-2006
E-Mail: pp-hro@gmx.de
Internet: http://www.polizei.mvnet.de

Rückfragen außerhalb der Bürozeiten und am Wochenende:
Polizeipräsidium Rostock
Einsatzleitstelle/Polizeiführer vom Dienst
Telefon: 038208/888-2110
E-Mail: elst-pp.rostock@polmv.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Rostock, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Rostock

Das könnte Sie auch interessieren: