Polizeipräsidium Rostock

POL-HRO: Vater schleppt Tochter versehentlich ins Gleisbett der Straßenbahn

Rostock (ots) - 15.02.2014 - 20:20 Uhr Ein Vater eilte seiner Tochter am Samstagabend zur Hilfe, nachdem diese in der Ortschaft Elmenhorst mit ihrem Pkw liegen blieb. Per Abschleppseil zog er ihren Wagen zunächst bis Rostock-Lichtenhagen, als die Fahrt jäh endete und nun beide Hilfe benötigten. Beim Linksabbiegen aus dem Elmenhorster Weg in die Schleswiger Straße überfuhr der ortsfremde Vater beide Fahrspuren und bog versehentlich in die Straßenbahnhaltestelle Elmenhorster Weg ab. Auch nachdem er bereits ca. 30 m auf den dort in Beton eingebetteten Schienen fuhr bemerkte er seinen Fehler nicht. Erst als sein Pkw Mazda im geschotterten Gleisbett endgültig feststeckte, erkannte der 59jährige sein Missgeschick. Da nun beide Fahrzeuge nicht mehr weiter konnten kamen Polizei, Feuerwehr und ein ADAC-Abschleppdienst zum Einsatz. Feuerwehrleute konnten den Pkw der Tochter noch von den Gleisen schieben. Der Pkw des Vaters musste durch den ADAC herausgehoben werden. Der Straßenbahnverkehr kam für ca. 45 Min. zum erliegen. Vater und Tochter blieben jedoch unverletzt, lediglich der Pkw des hilfewilligen und nun hilfebedürftigen Vaters erlitt im Bereich der Fahrzeugfront leichten Sachschaden.

Leo Jankowski Polizeioberkommissar Dienstgruppenleiter

Rückfragen zu den Bürozeiten:
Polizeipräsidium Rostock
Pressestelle
PHKin Isabel Wenzel, ANin Manuela Kunze
Telefon: 038208/888-2040/2041
Fax: 038208/888-2006
E-Mail: pp-hro@gmx.de
Internet: http://www.polizei.mvnet.de

Rückfragen außerhalb der Bürozeiten und am Wochenende:
Polizeipräsidium Rostock
Einsatzleitstelle/Polizeiführer vom Dienst
Telefon: 038208/888-2110
E-Mail: elst-pp.rostock@polmv.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Rostock, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Rostock

Das könnte Sie auch interessieren: