Polizeipräsidium Rostock

POL-HRO: Pressemitteilung des Polizeihauptreviers Güstrow vom 31.01.2014 bis 02.02.2014

Güstrow (ots) - Betrugsversuch bei Rentnerin

Am Freitag und Samstag versuchten unbekannte Täter eine 82-jährige um
400 EUR zu betrügen. Sie teilten der Rentnerin mit, dass sie einen 
Gewinn in Höhe von 35.000 EUR erhalten würde, wenn sie die 
Transportkosten in Höhe von 400 EUR übernimmt. Nachdem die, durch die
Täter vorgeschlagene Zahlung per Paysafe nicht zustanden kam, wollten
sie das Geld persönlich abholen und den Gewinn im Anschluss vorbei 
bringen.


Gefährliche Körperverletzung

Am 31.01. kam es gegen 21:00 Uhr zu einer gefährlichen  
Körperverletzung in Güstrow. Der Geschädigte öffnete dem 
Tatverdächtigen die Wohnungstür und wurde unmittelbar so stark 
geschubst, dass er zu Boden ging und dabei so ungünstig gegen eine 
Kante stieß, dass er bewusstlos wurde. Der Geschädigte musste 
stationär im Krankenhaus aufgenommen werden. Der Tatverdächtige  
stand unter leichtem Alkoholeinfluss.


Fahren unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln

Am 02.02.2014 gegen 11:00 Uhr wurde in Güstrow ein Fahrzeugführer 
einer Verkehrskontrolle unterzogen. Er hatte seinen Pkw geführt, 
obwohl er am Freitag mehrere Einheiten der Droge Speed konsumiert 
hatte.

Kulawinski
Polizeikommissarin
Polizeihauptrevier Güstrow 

Rückfragen zu den Bürozeiten:
Polizeipräsidium Rostock
Pressestelle
PHKin Isabel Wenzel, ANin Manuela Kunze
Telefon: 038208/888-2040/2041
Fax: 038208/888-2006
E-Mail: pp-hro@gmx.de
Internet: http://www.polizei.mvnet.de

Rückfragen außerhalb der Bürozeiten und am Wochenende:
Polizeipräsidium Rostock
Einsatzleitstelle/Polizeiführer vom Dienst
Telefon: 038208/888-2110
E-Mail: elst-pp.rostock@polmv.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Rostock, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Rostock

Das könnte Sie auch interessieren: