Polizeipräsidium Rostock

POL-HRO: Rostocker Mann von Straßenbahn erfasst und schwer verletzt

Rostock (ots) - Am Sonntag ereignete sich im Rostocker Stadtteil Lütten-Klein gegen 18:45 Uhr ein Verkehrsunfall mit einer Straßenbahn. Hierbei erlitt ein 66-jähriger Mann schwere Verletzungen (siehe Pressemitteilung von 18:59 Uhr).

Der 56-jährige Fahrer der Straßenbahn fuhr gerade in die Haltestelle der Turkuer Straße ein. Hierzu hatte er die Geschwindigkeit der Bahn bereits deutlich reduziert. Plötzlich überquerte ein in unmittelbarer Nähe wohnender Mann die Straße im Bereich der Fußgängerfurt an der Haltestelle. Die Bahn erfasste ihn und schleuderte den Geschädigten zurück in den Bereich der Haltestelle.

Der Rostocker Geschädigte erlitt multiple Verletzungen im Bereich der linken Kopfhälfte. Durch Rettungskräfte des Brandschutz- und Rettungsamtes der Hansestadt Rostock sowie einem alarmierten Notarzt wurde der geschädigte Mann vor Ort erstversorgt und anschließend in die Südstadtklinik zur weiteren medizinischen Versorgung verbracht.

Torsten Sprotte
Erster Polizeihauptkommissar
Polizeiführer vom Dienst 

Rückfragen zu den Bürozeiten:
Polizeipräsidium Rostock
Pressestelle
PHKin Isabel Wenzel, ANin Manuela Kunze
Telefon: 038208/888-2040/2041
Fax: 038208/888-2006
E-Mail: pp-hro@gmx.de
Internet: http://www.polizei.mvnet.de

Rückfragen außerhalb der Bürozeiten und am Wochenende:
Polizeipräsidium Rostock
Einsatzleitstelle/Polizeiführer vom Dienst
Telefon: 038208/888-2110
E-Mail: elst-pp.rostock@polmv.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Rostock, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Rostock

Das könnte Sie auch interessieren: