Polizeipräsidium Rostock

POL-HRO: Reifen am Polizeiauto zerstochen.

Wismar (ots) - Beamte des Polizeihauptreviers Wismar waren aus Anlass eines gemeldeten unzulässigen Lärms gegen Mitternacht im Wismarer Schwarzenkopfhof im Einsatz. Nachdem sie im Interesse aller Anwohner den störenden Lärm beenden konnten, entfernten sich die Polizisten vom Ort des Geschehens.

Aber schon nach wenigen Metern bemerkten die Polizeibeamten, dass mit ihrem Funkstreifenwagen irgendwas nicht stimmte. Als sie genauer nachschauten, stellten sie zwei zerstochene Reifen an ihrem Auto fest. Es entstand ein Sachschaden von mehreren hundert Euro.

Glücklicherweise waren zu diesem Zeitpunkt in Wismar und deren Umland keine Bürger in einer Notlage. Nicht auszudenken, wenn die beiden Polizisten wegen der zerstochenen Reifen einem Bürger nicht mehr in einer lebensbedrohlichen Lage hätten helfen können.

Die Kriminalpolizei hat sofort die Ermittlungen wegen Zerstörung wichtiger Arbeitsmittel aufgenommen. Ins Visier der Ermittler geriet hierbei recht schnell ein 25-jähriger Mann, der sich mit mehreren Jugendlichen in Tatortnähe befand. Bei ihm konnten die Beamten ein Taschenmesser auffinden.

Torsten Sprotte
Erster Polizeihauptkommissar
Polizeiführer vom Dienst 

Rückfragen zu den Bürozeiten:
Polizeipräsidium Rostock
Pressestelle
PHKin Isabel Wenzel, ANin Manuela Kunze
Telefon: 038208/888-2040/2041
Fax: 038208/888-2006
E-Mail: pp-hro@gmx.de
Internet: http://www.polizei.mvnet.de

Rückfragen außerhalb der Bürozeiten und am Wochenende:
Polizeipräsidium Rostock
Einsatzleitstelle/Polizeiführer vom Dienst
Telefon: 038208/888-2110
E-Mail: elst-pp.rostock@polmv.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Rostock, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Rostock

Das könnte Sie auch interessieren: