Polizeipräsidium Rostock

POL-HRO: Fahrkartenautomat gesprengt

Rostock (ots) - Die Polizei bittet um Mithilfe

Am Freitag, den 03.Januar kam es gegen 20:30 Uhr an der Bushaltestelle Marienehe im Rostocker Stadtteil Reutershagen zu einer Explosion eines Fahrkartenautomaten der RSAG. Dieser wurde dadurch vollständig zerstört. Der entstandene Sachschaden wird durch die RSAG auf 10.000,- EUR beziffert.

Die Kriminalpolizei hat Ermittlungen wegen Herbeiführens einer Sprengstoffexplosion und Zerstörung von Arbeitsmitteln aufgenommen.

Die Polizei bittet um Hinweise von Passanten oder Zeugen, die Personen zu dieser Zeit an dem Fahrkartenautomaten gesehen haben oder Hinweise auf diese geben können.

Hinweise bitte an den Kriminaldauerdienst des KK Rostock, Telefon: 0381/ 652-6224, die Einsatzleitstelle des PP Rostock, Telefon:038208/888-2224, das PHR Rostock, Telefon: 0381/ 49160, im Internet unter www.polizei.mvnet.de oder jede andere Polizeidienststelle.

Peter Lehmann Polizeioberkommissar Polizeihauptrevier Reutershagen Ulmenstr. 54 18057 Rostock

Rückfragen zu den Bürozeiten: Polizeipräsidium Rostock Pressestelle PHKin Isabel Wenzel, ANin Manuela Kunze Telefon: 038208/888-2040/2041 Fax: 038208/888-2006 E-Mail: pp-hro@gmx.de Internet: http://www.polizei.mvnet.de

Rückfragen zu den Bürozeiten:
Polizeipräsidium Rostock
Pressestelle
PHKin Isabel Wenzel, ANin Manuela Kunze
Telefon: 038208/888-2040/2041
Fax: 038208/888-2006
E-Mail: pp-hro@gmx.de
Internet: http://www.polizei.mvnet.de

Rückfragen außerhalb der Bürozeiten und am Wochenende:
Polizeipräsidium Rostock
Einsatzleitstelle/Polizeiführer vom Dienst
Telefon: 038208/888-2110
E-Mail: elst-pp.rostock@polmv.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Rostock, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Rostock

Das könnte Sie auch interessieren: