Ministerium für Inneres und Europa Mecklenburg-Vorpommern

IM-MV: Vermutete Brandstiftung auf Auto mit CDU-Wahlwerbung/ Innenminister Lorenz Caffier: Abscheuliche Tat

Schwerin (ots) - Betroffen hat Innenminister Lorenz Caffier auf die vermutete vorsätzliche Brandstiftung auf ein Auto mit CDU-Wahlwerbung reagiert und spricht von einer abscheulichen Tat. "Dieser Anschlag zielt ganz klar darauf ab, Menschen, die sich ehrenamtlich engagieren, einzuschüchtern und ist eine neue Qualität der politischen Auseinandersetzung in Wahlkampfzeiten. Die Polizei wird alles daran setzen, schnell den oder die verantwortlichen Täter zu ermitteln. Wir dürfen und werden nicht zulassen, dass sich politische Auseinandersetzung in Hass, Gewalt und Brandanschlägen entlädt", so der Minister. "Wir werden mit allen Mitteln des Rechtsstaates gegen die offensichtlich politisch motivierten Täter vorgehen."

Ganz in der Nähe des Tatortes befindet sich ein Ferienlager, die dort untergebrachten Kinder hätten verstört reagiert, als das Fahrzeug in Flammen aufging, verletzt wurde zum Glück niemand, aber ein weiterer Pkw wurde durch den Brand mitbeschädigt. "Offensichtlich ist es den Tätern völlig gleichgültig, wem sie mit ihrer gemeingefährlichen Tat Schaden zufügen können", so Lorenz Caffier.

Rückfragen bitte an:

Ministerium für Inneres und Sport Mecklenburg-Vorpommern
Pressestelle
Marion Schlender
Telefon: 0385/588-2003
E-Mail: marion.schlender@im.mv-regierung.de
http://www.regierung-mv.de

Original-Content von: Ministerium für Inneres und Europa Mecklenburg-Vorpommern, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Ministerium für Inneres und Europa Mecklenburg-Vorpommern

Das könnte Sie auch interessieren: