Ministerium für Inneres und Europa Mecklenburg-Vorpommern

IM-MV: Wesenberger Fußballer spielen künftig auf Kunstrasen/Innen- und Sportminister Caffier übergibt Fördermittelbescheid

Schwerin (ots) - Für den Umbau ihres Rasenplatzes zum Kunstrasen-Kleinspielfeld mit Flutlichtanlage erhält der Sportverein "Union" der Stadt Wesenberg im Landkreis Mecklenburgische Seenplatte finanzielle Unterstützung aus dem Innenministerium. Innen- und Sportminister Lorenz Caffier übergibt heute in Anwesenheit des Vereinsvorsitzenden des SV Union Harry Frank und einiger Sportlerinnen und Sportler des Vereins einen Fördermittelbescheid aus Sonderbedarfszuweisungen des Innenministeriums in Höhe von 136.660 Euro an den Bürgermeister der Stadt Helmut Hamp.

"Mit einem wesentlich verbesserten Bodenbelag wird es den Sportvereinen der Stadt nun möglich, den Fußballplatz auch ganzjährig zu nutzen. Auch wird künftig die Verletzungsgefahr bei Training und Spielen erheblich reduziert, die aktuell noch aufgrund der Unebenheiten auf dem Platz sehr groß ist. So macht Fußballspielen dann auch wieder Spaß", sagt Sportminister Lorenz Caffier.

Der auf dem Gelände des Waldstadions gelegene aktuell noch vorhandene Sandrasenplatz wurde als Trainingsfläche schon 1984 in Eigenleistung des Sportvereins der Fußballer hergestellt. Das gegenwärtig noch als Zweitsportplatz genutzte Spielfeld am Woblitzsee, das für den Sportbetreib der Nachwuchsmannschaften und der" Alten Herren" genutzt wurde, ist von der Stadt städtebaulich überplant worden und bereits veräußert. Damit ist dort ein Trainingsbetrieb nicht mehr möglich. Allerdings erfolgte die Veräußerung auch mit Zustimmung des Sportvereins, da zwei Sportstätten für den Fußball zukünftig nicht wirtschaftlich hätten betrieben werden können. Insofern ist es notwendig ein Kleinfeldkunstrasenplatz zu schaffen, der sowohl Trainings- und Spielbetrieb der Nachwuchsmannschaften als auch für den Trainingsbetreib im Männerbereich genutzt werden kann.

"Mit der finanziellen Hilfe des Landes wurde ein weiterer bedeutsamer Meilenstein für eine zielorientierte und kontinuierliche Verbesserung der Sportinfrastruktur in Wesenberg und darüber hinaus in Mecklenburg-Vorpommern gesetzt", zeigte sich Caffier überzeugt. "Durch den Neubau des Kleinspielfeldes als Kunstrasenplatz und damit Verbesserung der qualitativen und materiellen Bedingungen kann die Sportarbeit vor Ort wesentlich motivierter durchgeführt werden."

Der SV Union Wesenberg ist ein Verein mit einer langen Fußballtradition. Im nächsten Jahr wird der Verein sein 90. Vereinsjubiläum begehen.

Rückfragen bitte an:

Ministerium für Inneres und Sport Mecklenburg-Vorpommern
Pressestelle
Michael Teich
Telefon: 0385/588-2008
E-Mail: michael.teich@im.mv-regierung.de
http://www.regierung-mv.de

Original-Content von: Ministerium für Inneres und Europa Mecklenburg-Vorpommern, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Ministerium für Inneres und Europa Mecklenburg-Vorpommern

Das könnte Sie auch interessieren: