Polizeiinspektion Osnabrück

POL-OS: Osnabrück - Übermüdeter Lkw Fahrer auf der A 30 unterwegs

Osnabrück (ots) - Ein aufmerksamer Verkehrsteilnehmer meldete am Dienstagmorgen über Notruf der Polizei einen Sattelzug, der in Höhe des Autobahnkreuzes Osnabrück-Süd in starken Schlangenlinien unterwegs sein sollte.

Die Beamten der Autobahnpolizei Osnabrück konnten den LKW in Höhe der Anschlussstelle Osnabrück-Hellern gegen 06.50 Uhr tatsächlich feststellen. Beim Nachfahren wurden durch die Beamten deutliche Abweichungen vom Fahrweg festgestellt, die Schlangenlinien waren so groß, dass der Sattelzug mehrfach ca. einen Meter über die Fahrstreifenbegrenzung auf den Überholfahrstreifen geriet. An der Anschlussstelle Hasbergen-Gaste wurde das Fahrzeug angehalten. Schon während der Kontrolle hatte der türkische Fahrer deutlich sichtbare Probleme mit seiner Müdigkeit. Bei der Fahrzeugkombination handelte es sich um einen LKW einer türkischen Spedition, der mit frischem Fisch beladen war. Das Fahrzeug war auf direktem Weg aus Izmir (Türkei) in die Niederlande unterwegs. Offenbar waren die beiden Fahrer von Izmir bis zur Kontrolle (ca. 2800 km) ohne nennenswerte Unterbrechung durchgefahren. Aufgrund der Aufzeichnungen des in der Sattelzugmaschine eingebauten Kontrollgerätes konnten die Polizisten nachvollziehen, dass beide Fahrer seit mindestens 42 Stunden unterwegs waren. Nach der Kontrolle durften die beiden Lkw-Fahrer eine angeordnete Zwangspause einlegen. Vor dem Schlafen mußte der betroffene Fahrer für die Gefährdung des Straßenverkehrs jedoch zunächst eine Sicherheit in Höhe von 250 Euro hinterlegen. Bei der Auswertung der gesicherten Daten stellten die ermittelnden Beamten fest, dass der Fahrer offensichtlich ein Wiederholungstäter ist. Folglich leiteten die Beamten gegen ihn und gegen das Transportunternehmen weitere Ermittlungsverfahren ein. Der Fahrer dürfte mit einem Bußgeld von 5.000 Euro rechnen, seine Spedition muss mit einer Strafe von ca. 19.000 Euro rechnen.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Osnabrück
Anke Hamker
Telefon: 0541/327-2072
E-Mail: pressestelle@pi-os.polizei.niedersachsen.de
http://www.pi-os.polizei-nds.de
Original-Content von: Polizeiinspektion Osnabrück, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Osnabrück

Das könnte Sie auch interessieren: