Polizeiinspektion Osnabrück

POL-OS: Osnabrück/Merzen/Nortrup: Polizei warnt vor Betrügern

Osnabrück (ots) - Die Polizei nimmt drei aktuelle Betrugsversuche zum Nachteil älterer Menschen am Telefon zum Anlass, auf die Maschen der Täter hinzuweisen. Am gestrigen Dienstag erhielten drei Senioren aus Merzen und Nortrup Anrufe von Unbekannten, die ganz offensichtlich auf das Erlangen von Geld, Schmuck oder sonstiger Wertgegenstände abzielten. Dabei gaben sich die Anrufer als Angehörige der Kripo Wiesbaden, der Polizei Hannover und als Vertreter einer Matratzenfirma aus. Die angeblichen Polizeibeamten fragten die Angerufenen mit fadenscheinigen Begründungen nach ihren Aufbewahrungsorten von Geld und Schmuck, der angebliche Vertreter der (existenten und seriösen) Matratzenfirma wollte einen Besuchstermin vereinbaren. Die Senioren witterten den Betrug am Telefon allerdings, reagierten richtig, legten auf und informierten die "echte" Polizei. Diese rät: Seien sie misstrauisch, wenn Unbekannte sie am Telefon nach ihren familiären oder finanziellen Umständen fragen und geben sie keine Details hierzu preis. Die "echte" Polizei würde so etwas nicht tun! Lassen sie keine Personen in die Wohnung, die sie nicht kennen und die sie selber nicht bestellt oder angefordert haben. Notieren sie sich die eventuell auf Ihrem Display angezeigte Nummer des Anrufers. Halten Sie nach einem Anruf mit finanziellem Hintergrund mit Familienangehörigen oder sonstigen Vertrauenspersonen Rücksprache. Übergeben Sie niemals Geld oder sonstige Wertgegenstände an unbekannte Personen. Und ganz wichtig: Informieren Sie unter der Notrufnummer 110 sofort die Polizei, wenn Ihnen eine Kontaktaufnahme verdächtig vorkommt.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Osnabrück
Frank Oevermann
Telefon: 0541/327-2071
E-Mail: pressestelle@pi-os.polizei.niedersachsen.de
http://www.pi-os.polizei-nds.de

Original-Content von: Polizeiinspektion Osnabrück, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Osnabrück

Das könnte Sie auch interessieren: