Polizeiinspektion Osnabrück

POL-OS: Osnabrück - Zeugen nach Nötigung im Straßenverkehr gesucht

Osnabrück (ots) - Nach einer Nötigung im Straßenverkehr sucht der Verkehrsunfalldienst Zeugen. Zugetragen hat sich der Vorfall bereits am Mittwoch dem 13.05.2015. Ein 56-jähriger Radfahrer fuhr gegen 15.50 Uhr auf der Wersener Landstraße stadtauswärts in Richtung Wersen, als er an einem parkendem Auto links vorbeifahren wollte. Dabei bemerkte er hinter sich ein Fahrzeug und stellte beim Schulterblick fest, dass ein Bus hinter ihm fuhr. Der Fahrer des Busses fuhr so dicht an dem 56-Jährigen und dem parkenden Pkw vorbei, dass der Zweiradfahrer stark bremsen und hinter dem geparkten Auto anhalten musste, um einen Zusammenstoß zu vermeiden. An der Haltestelle "Atter Strothesiedlung" überholte der 56-jährige Radler den Bus, weil dieser dort durch ein- und aussteigende Fahrgäste warten musste. Kurze Zeit später wurde der Radfahrer jedoch erneut vor einem parkenden Pkw von dem Busfahrer bedrängt. Zeugen der Nötigung werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 0541/327-2315 bei der Polizei zu melden.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Osnabrück
Mareike Kocar
Telefon: 0541/327-2073
E-Mail: pressestelle@pi-os.polizei.niedersachsen.de
http://www.pi-os.polizei-nds.de

Original-Content von: Polizeiinspektion Osnabrück, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Osnabrück

Das könnte Sie auch interessieren: