Polizeiinspektion Osnabrück

POL-OS: Melle - Nicht angezeigte Raubstraftat durch Polizei Melle geklärt

Melle (ots) - Am 26.Oktober 2014, gegen 20.30 Uhr, wurde ein 47-jähriger Mann aus Riemsloh Opfer einer Raubstraftat. Der Mann war mit seinem Auto zu einem Geldinstitut in Riemsloh gefahren und hatte am dortigen Geldautomaten Bargeld abgehoben. Plötzlich sei ein maskierter Täter an die Fahrzeugtür gekommen und habe ihn bedroht. Er habe ihm mehrere hundert Euro ausgehändigt. Der Räuber und vermutliche Mittäter flüchteten mit der Beute in Richtung Feuerwehrhaus. Der 47-Jährige zeigte die Tat nicht bei der Polizei an. Ende Oktober erhielten die Meller Beamten jedoch Hinweise auf die Riemsloher Raubtat und auch auf die mutmaßlichen Täter. Jedoch fehlte immer noch das Opfer der Tat. Umfangreiche Ermittlungen führten schließlich Anfang November zu dem 47-Jährigen Riemsloher. Anschließende Durchsuchungen bei den Verdächtigen brachten die Maskierung, Pfefferspray und einen Teil der Beute zum Vorschein. Die Tatverdächtigen, zwei Jugendliche im Alter von 15 und 16 Jahren und ein 21-jähriger Heranwachsender aus dem Raum Melle-Riemsloh, sind teilweise geständig. Ob sie noch für weitere Straftaten in Frage kommen, werden die Ermittlungen zeigen.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Osnabrück
Anke Hamker
Telefon: 0541/327-2072
E-Mail: pressestelle@pi-os.polizei.niedersachsen.de
http://www.pi-os.polizei-nds.de

Original-Content von: Polizeiinspektion Osnabrück, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Osnabrück

Das könnte Sie auch interessieren: