Polizeiinspektion Osnabrück

POL-OS: Osnabrück - Gefährliche Kindersicherung - Polizei ermittelt

Gefährliche Kindersicherung

Osnabrück/ Landkreis Osnabrück (ots) - Am 15.11.2014 führten Beamte der Autobahnpolizei gegen Mittag auf der A 30, in Richtung Hannover, eine Abstandsmessung durch. Bei der Auswertung der Fotos trauten sie ihren Augen kaum: Das Kind auf dem Beifahrersitz war offensichtlich nicht angeschnallt. Der Kopf des Kindes befand sich zwischen den Leitersprossen. Auch wenn eine Kopfstütze den Genickbruch von hinten durch die nach vorn schnellende Leiter bei einem Aufprall verhindern könnte, die vorderen Sprossen würden zu schwersten Gesichts- und Kehlkopfverletzungen führen. Die Beamten leiteten ein Verfahren gegen den Fahrer ein, nicht nur wegen des Abstandsverstosses, sondern auch wegen mangelnder Ladungssicherung (Leiter) mit Gefährdung.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Osnabrück
Anke Hamker
Telefon: 0541/327-2072
E-Mail: pressestelle@pi-os.polizei.niedersachsen.de
http://www.pi-os.polizei-nds.de



Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Osnabrück

Das könnte Sie auch interessieren: