Polizeiinspektion Osnabrück

POL-OS: Osnabrück - Falsche Polizeibeamte

Osnabrück (ots) - Dreimal sind am Donnerstag falsche Polizeibeamte im Stadtgebiet aufgetreten. Gegen 15.30 Uhr sprachen zwei Unbekannte an der Holsten-Mündruper-Straße eine ältere Frau an, die gerade nach Hause kam. Sie gaben vor, bei ihr sei eingebrochen worden, wiesen sich mit einem nicht erkennbaren Ausweis aus und betraten mit ihr gemeinsam die Wohnung. Nachdem sie sich die Wertsachen der Frau zeigen ließen und scheinbar alles aufgenommen hatten, verließen sie das Haus. Kurze Zeit später stellte die Rentnerin fest, dass es sich bei den beiden Männern um Diebe handelte, die sie bestohlen hatten. Außer diesem sind bei der Polizei noch zwei weitere Fälle angezeigt worden. Gegen 15.00 Uhr wollten zwei falsche Polizeibeamte an der Meller Straße in die Wohnung einer 73jährigen und klopften an die Scheibe der Frau. Die Rentnerin antwortete jedoch, dass bei ihr nicht eingebrochen worden sein und öffnete die Tür nicht. Ebenso reagierte eine 81jährige an der Kiwittstraße. Sie verwehrte den Unbekannten ebenfalls den Zutritt. Die Diebe sollen ca. 25 Jahre alt und schlank gewesen sein. Sie hätten kurze, schwarze Haare gehabt und seinen schwarz gekleidet gewesen. Die Polizei warnt davor fremde Personen ungeprüft in die Wohnung zu lassen. Zivile Polizeibeamte können sich ausweisen und werden das auf Verlangen auch tun. Da ein Ausweis auch gefäIscht sein kann, hilft in jedem Fall ein Anruf unter 110, um festzustellen ob es sich tatsächlich um Polizisten handelt oder nicht. Zeugen melden sich bitte bei der Polizei unter der Tel.-Nr.: 0541/3272115

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Osnabrück
Georg Linke
Telefon: 0541 / 327-2071
E-Mail: pressestelle@pi-os.polizei.niedersachsen.de
http://www.pi-os.polizei-nds.de

Original-Content von: Polizeiinspektion Osnabrück, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Osnabrück

Das könnte Sie auch interessieren: