Polizeiinspektion Osnabrück

POL-OS: Fürstenau - Polizei durchsucht Wohnugen nach Rauschgift

Fürstenau (ots) - Am Donnerstagvormittag durchsuchten Polizeibeamte vier Wohnungen im Stadtgebiet Fürstenau. Gegen 09.00 Uhr begannen die Beamten des Polizeikommissariates Bersenbrück und der Diensthundeführergruppe auf Anordnung der Staatsanwaltschaft und mit Beschluss des Amtsgerichtes Osnabrück gleichzeitig die Wohnungen zu betreten. Grundlage der vorliegenden Durchsuchungsbeschlüsse waren verschiedene Straftaten, unter anderem Verstöße gegen das Betäubungsmittelgesetz. Die Ermittlungen richteten sich gegen einen insgesamt 13köpfigen Personenkreis aus dem Bereich Fürstenau und anderen Orten im Alter von 17 - 31 Jahren. Konkret wird den verdächtigen vorgeworfen mit Betäubungsmitteln ( unter anderem Amphetamin und Marihuana ) gewerbsmäßigen Handel getrieben, bzw. angebaut zu haben. Außerdem besteht der konkrete Tatverdacht gegen einige erwachsene Beschuldigte, dass diese Betäubungsmittel an Minderjährige abgaben und hierdurch eine zumindest gefährliche Körperverletzung herbeiführten. Bei einer dieser Betäubungsmittelabgaben kam es bei einer minderjährigen Person zu einer schweren Intoxikation, die letztendlich einen längerfristigen Aufenthalt in einer psychiatrischen Anstalt notwendig machte. Schon im Rahmen von vorangegangenen Durchsuchungen kam es zur Sicherstellung von Betäubungsmitteln, insbesondere auch Hartdrogen, aber auch von selbst angebauten Cannabispflanzen. Bei den jetzt durchgeführten Wohnungsdurchsuchungen wurden die Ermittler wiederum fündig. Sie stellten Betäubungsmittel, Waagen, schriftliche Aufzeichnungen, Laptops und Mobiltelefone sicher.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Osnabrück
Georg Linke
Telefon: 0541 / 327-2071
E-Mail: pressestelle@pi-os.polizei.niedersachsen.de
http://www.pi-os.polizei-nds.de
Original-Content von: Polizeiinspektion Osnabrück, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Osnabrück

Das könnte Sie auch interessieren: