Polizeiinspektion Leer/Emden

POL-LER: Pressemitteilung vom 29.07.2016 ++ Fahrrad entwendet ++ Diebstahl aus Wohnhaus ++ Zaun in Brand geraten ++ Autoscheiben eingeworfen ++ 34-Jähriger in Gewahrsam genommen ++ Verkehrsunfallflucht ++

PI Leer/Emden (ots) - Uplengen - Fahrrad aus Schuppen entwendet

Uplengen - Bislang unbekannte Täter betraten in der Zeit zwischen Donnerstag und Samstag einen Schuppen in der Hasenburger Straße in Remels. Aus diesem entwendeten sie ein verschlossen abgestellten Damenrad und entfernten sich damit unbemerkt vom Tatort. Das blaue Damenrad hat einen tiefen Einstieg und vorne sowie hinten einen Fahrradkorb. Wer Hinweise zur Tat oder zum Verbleib des Rades geben kann, wird gebeten, sich mit der Polizei in Verbindung zu setzen.

Weener - Diebstahl aus unbewohntem Wohnhaus

Weener - In der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag verschafften sich bislang unbekannte Täter Zutritt zu einem aktuell leerstehenden Wohnhaus in der Straße "Alter Postweg". Sie durchsuchten die Räumlichkeiten und nahmen gemäß derzeitigen Erkenntnissen ein Bundesverdienstkreuz an sich. Ob noch weitere Gegenstände entwendet wurden, steht aktuell noch nicht fest. Zeugen und Hinweisgeber werden gebeten, sich mit der Polizei in Verbindung zu setzen.

Ostrhauderfehn - Komposthaufen und Zaun in Brand geraten

Ostrhauderfehn - Gegen 00:30 Uhr in der Nacht zum heutigen Freitag meldete ein Passant einen brennenden Zaun in der Brahmstraße. Die Polizei und die freiwillige Feuerwehr Ostrhauderfehn wurden begaben sich daraufhin zum Einsatzort. Durch die Feuerwehr konnte der Brand, der sich neben den drei Lamellenzaunelementen auch über einen Komposthaufen erstreckte, gelöscht werden. Personen kamen nicht zu Schaden, die Zaunelemente wurden vollständig zerstört. Gemäß derzeitigem Stand der Ermittlungen ist davon auszugehen, dass die Vernichtung von Unkraut mittels eines Gasbrenners am Abend zu der verzögerten Inbrandsetzung des Komposthaufens und im weiteren Verlauf des Zaunes führte. Die Ermittlungen dauern an.

Emden - Autoscheiben eingeworfen

Emden - In der Zeit zwischen Mittwoch, 17:00 Uhr, und Donnerstag, 06:45 Uhr, warfen bislang unbekannte Täter die Heckscheibe sowie die Scheiben der beiden hinteren Türen eines in der Friedrich-Naumann-Straße abgestellten Mazda ein. Zu einem ähnlichen Vorfall kam es in der selben Nacht in der Straße Am Zingel. Auch hier wurden drei Einschlaglöcher an den Fensterscheiben eines VW festgestellt. Hier zerbrachen die Scheiben jedoch nicht vollständig. Wer in diesem Zusammenhang etwas beobachtet hat, wird um Kontaktaufnahme mit der Polizei gebeten.

Emden - 34-Jähriger nach Sachbeschädigungen in Gewahrsam genommen

Emden - Gegen 00:30 Uhr in der Nacht zum heutigen Freitag teilten Anwohner der Cirksenastraße mit, dass ein scheinbar stark alkoholisierter Mann soeben gegen einen Pkw getreten und anschließend ein Fahrrah dagegen geworfen habe. Die Person sei in Richtung Große Straße unterwegs. Beim Eintreffen der Beamten gaben sich die Zeugen zu erkennen und erklärten, sie hätten den Mann bis in die Große Straße verfolgt und gesehen, wie er gegen weitere Fahrzeuge getreten und geschlagen habe. Im Kreuzungsbereich Große Straße/ Am Burggraben trafen die Beamten auf die beschriebene Person. Es handelte sich hierbei um einen 34 Jahre alten Emder, der laut schreiend und wild gestikulierend jedes Gespräch und auch einen Atemalkoholtest unmöglich machte. Zur Verhinderung weiterer Straftaten wurde er in Gewahrsam genommen und verbrachte die Nacht in der Polizeidienststelle. Eine Besichtigung der im Nahbereich abgestellten Fahrzeuge brachte hervor, dass der 34-Jährige offenbar Beschädigungen in Form von Dellen, Kratzern und zerbrochenen Außenspiegeln an einem Peugeot und einem Ford verursacht hatte. Gegen den Emder wird nun wegen Sachbeschädigung ermittelt. Er wurde am Freitagvormittag wieder auf freien Fuß gesetzt.

Moormerland - Verkehrsunfallflucht

Moormerland - Zwischen 15:20 Uhr und 16:00 Uhr am Donnerstag beschädigte ein bislang unbekannter Verkehrsteilnehmer einen parkend abgestellten BMW am linken Heck. Der BMW befand sich im genannten Zeitraum auf dem Parkplatz vor der Drogerie im Fehntjer Zentrum. Ohne sich um den Vorfall zu kümmern, entfernte sich der Verursacher unerlaubt vom Unfallort. Zeugen werden um Kontaktaufnahme mit der Polizei gebeten.

Hinweise bitte telefonisch an die zuständigen Dienststellen unter:

Polizei Leer 0491-976900

Polizei Emden 04921-8910

Polizeistation Westoverledingen 04955-935393

Polizeistation Moormerland 04954-89381110

Polizeistation Weener 04951-913110

Polizeistation Rhauderfehn 04952-9230

Polizeistation Uplengen 04956-1239

Polizeistation Hesel 04950-1214

Polizeistation Jemgum 04958-298

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Leer/Emden
Kristina Eckert
Telefon: 0491/97690-104
E-Mail: pressestelle@pi-ler.polizei.niedersachsen.de
http://www.pi-ler.polizei-nds.de

Original-Content von: Polizeiinspektion Leer/Emden, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Leer/Emden

Das könnte Sie auch interessieren: