Polizeiinspektion Leer/Emden

POL-LER: Pressemitteilung der Polizeiinspektion Leer/Emden vom 06.07.2016 - Höhenkontrolle am Emstunnel ausgelöst -

Sattelzug, beladen mit LKW. Mit 4,58 m zu hoch für den Emstunnel.

Leer (ots) - Überhöhe bei polnischem Sattelzug / Höhenkontrolle am Emstunnel ausgelöst

Am 05.07.2016, gegen 20.30 Uhr, meldete die Autobahnmeisterei die Auslösung der Höhenkontrolle durch einen polnischen Sattelzug. Die Südröhre (RF Oldenburg) wurde durch die Autobahnmeisterei sofort gesperrt. Die mit einer Lichtschranke versehene Höhenkontrolle wird bei einer Durchfahrtshöhe von mehr als 4,41 m ausgelöst, um ein gefahrloses Durchfahren des Tunnels zu ermöglichen. Zudem ist die Luftreinigungsanlage in 4,50 m Höhe im Emstunnel angebracht. Der Sattelzug verließ auf Grund der Sperrung die BAB und fuhr an der AS Jemgum erneut auf die Autobahn in RF Oberhausen, wo er in Höhe der AS Weener gesichtet und im Gewerbegebiet Bunde angehalten und kontrolliert werden konnte. Der mit einem LKW beladene Sattelzug wies eine gemessene Höhe von 4,58 m aus. Eine Ausnahmegenehmigung lag nicht vor. Der Sattelzug hätte mit dieser Höhe beim Durchfahren des Emstunnels starke Schäden verursacht und für eine Sperrung des Tunnels sowie erhebliche polizeiliche Verkehrslenkungsmaßnahmen gesorgt. Dem 65 jährigen polnischem Fahrzeugführer wurde die Weiterfahrt untersagt, der LKW musste abgeladen werden. Die beauftragende Firma muss mit einem empfindlichen Bußgeld rechnen.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Leer/Emden
Thomas Brauer
Dienstschichtleiter
Telefon: 0491-97690 215
E-Mail: pressestelle@pi-ler.polizei.niedersachsen.de
http://www.pi-ler.polizei-nds.de

Original-Content von: Polizeiinspektion Leer/Emden, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Leer/Emden

Das könnte Sie auch interessieren: