POL-LER: Pressemitteilung der Polizeiinspektion Leer/Emden vom 17.03.2016 (Nachtrag): möglicher "Abi-Streich" in Emden außer Kontrolle geraten

Polizeiinspektion Leer/Emden (ots) - Emden - möglicher "Abi-Streich" in Emden außer Kontrolle geraten

Emden - Am heutigen Mittag betraten nach derzeitigen Erkenntnissen zwischen 60 und 80 verkleidete, bislang unbekannte Personen, den Schulhof einer Schule in der Hermann-Löns-Straße in Emden, gelangten in das Schulgebäude und warfen dort gröhlenderweise zunächst mit Konfetti um sich. Nach jetzigem Erkenntnisstand versuchten die Personen dann teilweise in Klassenräume zu gelangen. Als die anwesenden Lehrkräfte versuchten, dieses zu verhindern, wurden sie von einigen Schülern zum Teil geschubst und beleidigt. Auch der dazu gekommene Schulleiter der Schule wurde dabei beleidigt. Anschließend bewegten sich die 60-80 Schüler durch das Schulgebäude auf den Schulhof, wo es dann auch zu leichten Körperverletzungshandlungen kam. Nach bisherigen Erkenntnissen der Polizei wurden zwei 11-jährige Mädchen geohrfeigt und ein weiterer Junge von jeweils bislang noch nicht bekannten Personen gekratzt. Eine Lehrerin, die die Schüler aufforderte, das Gelände zu verlassen, wurde von einer Person aus der Gruppe so geschubst, dass sie dabei Schmerzen erlitt.

Auf die Ankündigung, die Polizei zu informieren, begann sich die Gruppe nun zu entfernen. Als die kurze Zeit später alarmierte Polizei an der Schule eintraf, hatten sich die Personen bereits entfernt.

Aufgrund der Gesamtumstände ist es möglich, dass es sich bei diesem Vorfall um einen sog. "Abi-Streich" oder "Abi-Sturm" von Abiturienten einer anderen Schule handeln könnte.

Die Polizei ermittelt in dieser Sache nun wegen des Verdachts des schweren Hausfriedensbruchs, der leichten Körperverletzung sowie dem Verdacht der Beleidigung in mehreren Fällen und hat entsprechende Strafverfahren eingeleitet. Ob es in diesem Zusammenhang noch weitere Straftaten, wie z.B. Sachbeschädigungen, gegeben hat, wird im Zuge der weiteren Ermittlungen nun überprüft werden.

Zeugen, die zur weiteren Aufklärung des Sachverhaltes oder zur Identifizierung der Personen beitragen können, werden gebeten, sich bei der Polizei in Emden unter 04921-8910 zu melden.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Leer/Emden
Annika Zempel
Telefon: 0491/97690-114
E-Mail: pressestelle@pi-ler.polizei.niedersachsen.de
http://www.pi-ler.polizei-nds.de

Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Leer/Emden

Das könnte Sie auch interessieren: