POL-LER: ++ Wohnungseinbruch ++ Verkehrsunfallflucht ++ Zeugen eines Übergriffs gesucht ++ Brand in Kellerraum ++ Verkehrsunfallflucht ++

Polizeiinspektion Leer/Emden (ots) - Pressemitteilung der Polizeiinspektion Leer/Emden vom 18.01.2016

Oldersum - Wohnungseinbruch

Oldersum - In der Zeit vom 16.01.2016, 08:10 Uhr und dem 17.01.2016, 18:55 Uhr brachen bislang noch nicht bekannte Täter durch ein rückwärtiges Küchenfenster in ein Einfamilienhaus in der Ulrich-von-Dornum-Straße in Oldersum ein, durchsuchten alle Räumlichkeiten und entwendeten nach bisherigen Erkenntnissen einen Fotoapparat, Schmuck sowie eine niedrige dreistellige Summe Bargeld. Zeugen werden gebeten, sich bei der Polizei zu melden.

Weener - Verkehrsunfallflucht: Zeugen gesucht

Weener - Am 17.01.2016 gegen 17:45 Uhr stellte ein 30-jähriger Mann aus Weener seinen schwarzen PKW BMW in der Tichelwarfer Straße in Weener am rechten Fahrbahnrand ab und stieg aus dem Fahrzeug. Kurze Zeit später befuhr nach derzeitigem Ermittlungsstand ein heller Pkw, vermutlich ein silberner/grauer PKW Renault Megane, die Tichelwarfer Straße in Richtung der Boenster Straße, streifte im Vorbeifahren den abgestellten PKW BMW und beschädigte diesen am linken Außenspiegel. Durch den Zusammenstoß wurde auch der Renault Megane an rechten Außenspiegel beschädigt. Der bislang unbekannte Fahrzeugführer des Renault Megane entfernte sich anschließend unerlaubt vom Unfallort, ohne sich um den entstandenen Schaden zu kümmern. Sachdienliche Hinweise werden erbeten an die Polizei in Leer.

Emden - Zeugen eines Übergriffs gesucht

Emden - Bislang unbekannte Täter haben am vergangenen Mittwoch gegen 11:15 Uhr in der Hermann-Allmers-Straße eine 20 Jahre alte Frau bedrängt. Zwei Männer gaben ihr in Höhe des Altenwohnheims zu verstehen anzuhalten und fassten sie am Arm. Bei dem Versuch sich loszureißen und ihren Weg in Richtung Gorch-Fock-Straße fortzusetzen, stürzte die Emderin in eine Hecke. Einer der beiden Männer beugte sich nun über sie, konnte von der 20-Jährigen jedoch weggedrückt werden. Schließlich riss sich die Frau endgültig los und lief unverletzt davon. Beide Männer werden als südländisch aussehend und zwischen 25-30 Jahre alt beschrieben. Einer soll etwa 1,70 m groß und von kräftiger Statur gewesen sein. Darüber hinaus trug er einen dünnen Backenbart und leicht lockiges, hochgegeltes Haar. Der zweite Mann wird auf etwa 1,90 m geschätzt und war auffällig schlank. Er hatte kurzes schwarzes Haar und einen kurzen Vollbart. Außerdem soll er einen leichten Überbiss und ein Muttermal über dem linken Auge haben. Zur Motivation für diesen Übergriff ist bisher nichts bekannt. Wer den Vorfall beobachtet hat oder sonstige Hinweise geben kann, wird gebeten, sich mit der Polizei in Verbindung zu setzen. Insbesondere ein Radfahrer, der an der Frau und den zwei Angreifern vorbeigefahren sein soll, wird um Kontaktaufnahme gebeten.

Uplengen - Verkehrsunfallflucht: Zeugen gesucht

Uplengen - Eine 31-jährige Frau aus Apen befuhr am 18.01.2016 gegen 07:55 Uhr mit einem PKW Audi die A 28 in Fahrtrichtung Niederlande und beabsichtigte etwa in Höhe des km 41,5 nach derzeitigem Ermittlungsstand einen vor ihr fahrenden Sattelzug zu überholen. Noch bevor sie jedoch den Überholvorgang eingeleitet hatte, fiel von der Dachplane des Lkw eine Eisplatte herunter und prallte gegen die Windschutzscheibe des PKW, die dadurch zerstört wird. Der Fahrzeugführer des Sattelzuges entfernte sich von der Unfallstelle, ohne sich um den entstandenen Schaden zu kümmern. Zeugen werden gebeten, sich bei der Autobahnpolizei in Leer unter 0491/929250 zu melden.

Emden - Brand in Kellerraum

Emden - Am 18.01.2016 gegen 13:20 Uhr geriet nach ersten Ermittlungen aus bislang ungeklärter Ursache in einem Kellerraum eines Mehrparteienhauses in der Graf-Ulrich-Straße in Emden ein Regal mit diversem Hausrat in Brand, wodurch es auch zu einer erheblichen Rauchentwicklung im gesamten Gebäudekomplex kam. Das Feuer konnte nach derzeitigem Kenntnisstand durch einen Anwohner bereits vor Eintreffen der Rettungskräfte gelöscht werden und die vier zu dieser Zeit im Gebäude befindlichen Personen konnten evakuiert werden. Kameraden der hauptberuflichen Wachbereitschaft der freiwilligen Feuerwehr Emden sowie weitere Kräfte der freiwilligen Feuerwehr Emden-Stadtmitte kontrollierten und belüfteten anschließend noch das Gebäude. Drei Personen wurden wegen des Verdachts einer Rauchgasintoxikation durch den Rettungsdienst in ein Klinikum verbracht. Die Schadenshöhe ist noch nicht bekannt. Die Polizei hat die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen.

Hinweise bitte telefonisch an die zuständigen Dienststellen unter:

Polizei Leer 0491-976900

Polizei Emden 04921-8910

Polizeistation Westoverledingen 04955-935393

Polizeistation Moormerland 04954-89381110

Polizeistation Weener 04951-913110

Polizeistation Rhauderfehn 04952-9230

Polizeistation Uplengen 04956-1239

Polizeistation Hesel 04950-1214

Polizeistation Jemgum 04958-298

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Leer/Emden
Annika Zempel
Telefon: 0491/97690-114
E-Mail: pressestelle@pi-ler.polizei.niedersachsen.de
http://www.pi-ler.polizei-nds.de

Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Leer/Emden

Das könnte Sie auch interessieren: