Polizeiinspektion Leer/Emden

POL-LER: Pressemitteilung vom 05.06.2015

PI Leer/Emden (ots) - Emden - Fahrraddieb gestellt

Emden - In den frühen Morgenstunden des 05.06.2015, gegen 00:10 Uhr, kontrollierte eine Funkstreifenwagenbesatzung des Polizeikommissariats Emden einen 36-jährigen Emder, der auf einem Fahrrad die Fletumer Straße in Emden in Richtung Cirksenastraße befuhr. Zudem schob der Mann ein weiteres Fahrrad neben sich her. Im Rahmen einer allgemeinen Verkehrskontrolle stellte sich heraus, dass das Fahrrad, mit welchem der Mann gefahren war, kurz zuvor in der Emder Innenstadt entwendet worden war. Auch die Eigentumsverhältnisse des zweiten, geschobenen Fahrrades blieben zweifelhaft, sodass beide Fahrräder sichergestellt wurden. Die Beamten fanden bei dem 36-jährigen Mann zudem Betäubungsmittel, welche beschlagnahmt wurden. Im Rahmen weiterer Überprüfungen ergab sich, dass der 36-jährige bereits per Haftbefehl gesucht wurde. Der Mann wurde schließlich in eine Justizvollzugsanstalt gebracht. Auf den Mann kommen nun diverse Strafverfahren zu.

Bunde/Ditzumerverlaat - Fahren ohne Fahrerlaubnis

Bunde/Ditzumerverlaat - Am 04.06.2015, um 10:45 Uhr, kontrollierten Beamte der Polizeistation Weener einen Opel, der zuvor die Straße "Ditzumerverlaat" befahren hatte. Bei der Kontrolle stellten die Beamten fest, dass der 30-jährige Fahrzeugführer aus Ditzumerverlaat nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis ist. Dem Mann wurde umgehend die Weiterfahrt untersagt. Zudem wurde ein Strafverfahren wegen des Fahrens ohne Fahrerlaubnis gem. §21 StVG eingeleitet.

Emden - Fahren unter Alkoholeinfluss - Flucht erfolglos

Emden - Am 04.06.2015, um 18:55 Uhr, befuhr ein 43-jähriger Mann aus Osteel mit einem Mercedes die Larrelter Straße in Emden in Richtung stadtauswärts. Der Mann kam hier nach rechts von der Fahrbahn ab und fuhr kurz vor der Anschlussstelle Emden-West (A31) in den Böschungsbereich. Zeugen beobachteten das Unfallgeschehen und verständigten die Polizei in Emden. Noch vor Eintreffen der Beamten flüchtete der 43-jährige Mann zu Fuß über einen Wall in Richtung eines angrenzenden Wohngebietes (Stadtteil "Constantia"). Eine sofort eingeleitete Fahndung nach dem 43-jährigen, an dem mehrere Funkstreifenwagen beteiligt waren, führte schließlich dazu, dass der Mann, auch nach Hinweisen von Anwohnern, im Bereich der Kreuzung Kopersand/Leysand angetroffen werden konnte. Im Rahmen der Ermittlungen ergab sich der Verdacht, dass der Mann unter dem Einfluss von alkoholischen Getränken stand. Eine Messung der Atemalkoholkonzentration ergab einen Wert von 2,40 Promille (absolute Fahruntüchtigkeit). Gegen den Mann wurde ein Verfahren wegen Trunkenheit im Verkehr gem. § 316 StGB eingeleitet. Um ein beweissicheres Verfahren zu ermöglichen, wurde dem 43-jährigen eine Blutprobe entnommen. Die weiteren Ermittlungen dauern an.

Emden - Zeugen zu Verkehrsunfallflucht gesucht

Emden - Bereits in der Zeit vom 02.06.2015 bis zum 04.06.2015 wurde ein grauer Hyundai Sonata, welcher im Bereich hinter dem Geschäft "Fielmann" in der Osterstraße parkend abgestellt worden war, durch einen Verkehrsteilnehmer beschädigt. Der Unfallverursacher entfernte sich vom Unfallort, ohne sich um eine Regulierung des entstandenen Schadens zu kümmern. Zeugen beobachteten den Vorfall und hinterließen einen Zettel an der Windschutzscheibe des Hyundai Sonata. Die Polizei nahm Ermittlungen zum Vorfall auf, bittet jedoch darum, dass sich Zeugen, die den Vorfall beobachtet haben, bei der Polizei in Emden melden. Insbesondere werden auch die Zeugen angesprochen, die den Zettel am Hyundai Sonata hinterließen.

Emden - Verkehrsunfall unter Drogeneinfluss

Emden - Am 04.06.2015, um 10:15 Uhr, befuhr ein 35-jähriger Emder mit einem Pkw die Larrelter Straße in Emden in Richtung stadteinwärts. Hier kam der Mann mit seinem Pkw nach rechts von der Fahrbahn ab und prallte gegen ein Verkehrszeichen. Sowohl am Pkw, als auch am Verkehrszeichen entstand erheblicher Sachschaden. Der Fahrzeugführer blieb unverletzt. Im Rahmen der Unfallaufnahme stellten die Beamten fest, dass der 35-jährige Fahrzeugführer unter dem Einfluss diverser Drogen stand. Gegen den Mann wurde ein Verfahren wegen der Gefährdung des Straßenverkehrs gem. § 315c StGB eingeleitet. Dem Mann wurde eine Blutprobe entnommen und die Weiterfahrt untersagt.

Weener - Unfall im Begegnungsverkehr - Verursacher flüchtet

Weener - Am 04.06.2015, um 06:30 Uhr, befuhr ein 22-jähriger Mann aus Leer mit einem VW Passat die B436 in Richtung Weener. Ein bislang unbekannter Verkehrsteilnehmer befuhr die o.g. Strecke in entgegengesetzter Richtung, scherte im Bereich der Einmündung zur Dr.-Werner-Klingele-Straße zum Überholen aus und übersah hierbei den 22-jährigen Mann aus Leer. Dieser musste mit seinem Pkw auf den Grünstreifen ausweichen, um einen Zusammenstoß mit dem bislang unbekannten Verkehrsteilnehmer zu vermeiden. Der 22-jährige Leeraner stieß mit seinem Pkw im weiteren Verlauf gegen einen Verkehrsleitpfahl, welcher auf der Grünfläche stand. Hierdurch entstand Sachschaden am VW Passat. Der Unfallverursacher flüchtete vom Unfallort, ohne sich um eine Schadensregulierung bzw. die Unfallfolgen zu kümmern. Die Polizeiinspektion Leer/Emden bittet Zeugen, die das Unfallgeschehen beobachtet haben, um sachdienliche Hinweise.

Hinweise bitte telefonisch an die zuständigen Dienststellen unter:

Polizei Leer 0491-976900

Polizei Emden 04921-8910

Polizeistation Westoverledingen 04955-935393

Polizeistation Moormerland 04954-89381110

Polizeistation Weener 04951-913110

Polizeistation Rhauderfehn 04952-9230

Polizeistation Uplengen 04956-1239

Polizeistation Hesel 04950-1214

Polizeistation Jemgum 04958-298

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Leer/Emden
Pressestelle
Lars Zengler
Telefon: 0491/97690-111
E-Mail: pressestelle@pi-ler.polizei.niedersachsen.de
http://www.pi-ler.polizei-nds.de

Original-Content von: Polizeiinspektion Leer/Emden, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Leer/Emden

Das könnte Sie auch interessieren: