Polizeiinspektion Leer/Emden

POL-LER: Pressemeldung der PI Leer/ Emden am 25.12.14

Leer/ Ostfriesland (ots) - Versuchter Einbruch in Kfz- Werkstatt:

Am 24.12.14, gegen 01 Uhr, versuchte ein unbekannter Täter gewaltsam in eine Kfz-Werkstatt in Bunde, Industriestraße, einzubrechen. Die Alarmanlage wurde hierbei ausgelöst und der Täter ließ vermutich von seinem Vorhaben ab. Die Polizei bittet in dieser Sache um sachdienliche Hinweise unter Telefon: 0491-967900.

Versuchter Einbruch in Verbrauchermarkt:

Derzeit unbekannter Täter beschädigte,am 24.12.14,gegen 02:27 Uhr, gewaltsam eine Fensterscheibe von einem Verbrauchermarkt in der Heinrich- Lübke Straße in Moormerland. Vermutlich wurde so versucht in das Geschäft einzudringen. Die Polizei bittet in dieser Sache um sachdienliche Hinweise unter Telefon: 0491-967900.

Schwerer Verkehrsunfall in Moormerland- Neermoor:

Kurz nach 18 Uhr, am gestrigen Heiligabend kam es in Moormerland, Ortsteil Neermoor-Kolonie zu einem schweren Verkehrsunfall. Nach derzeitigem Stand der Ermittlungen zum Unfall, betrat ein älteres Ehepaar im Alter von 87 und 84 Jahren, nach dem Gottesdienst, die Fahrbahn der Königstraße. Hierbei wurden beide von einem Pkw VW Polo erfasst und schwerst verletzt. Der Notarzt an der Unfallstelle diagnostizierte sofort Lebensgefahr bei dem 87 jährigen Rentner aus der Ortschaft Warsingsfehn. Die Ehefrau wurde hierbei ebenfalls schwer, aber nicht lebensgefährlich verletzt. Der 25 jährige Pkw-Fahrer aus der Gemeinde Moormerland-Warsingsfehn erlitt einen schweren Schock. Das Rentnerehepaar und der junge Pkw Fahrer wurden mit Rettungswagen in das Borromäus- Hospital sowie das Klinikum Leer eingeliefert. Der Zustand vom schwerverletzten Rentner ist weiterhin lebensbedrohlich. Die Polizei Leer sucht diesbezüglich Zeugen, die Angaben zum Unfallhergang machen können. Hinweise bitte unter Telefon 0491-976900 an die Polizei in Leer.

Häusliche Gewalt:

In der Nacht vom 24.12 auf den 25.12. musste die Polizei insgesamt dreimal eine Wohnanschrift in der Chaukenstraße in Leer anfahren. Streitigkeiten und Alkoholeinfluss führten in einer Familie zu einer gewaltsamen Auseinandersetzung. Der gewalttätige 36 jährige Ehemann schlug auf seine 34 jahre alte Ehefrau und einen Bekannten ein. Die eingesetzten Beamten konnten eine Alkoholisierung von 3,80 Promille feststellen und vollzogen eine Ingewahrsamnahme gegen den Aggressor. Hierbei setzte er sich erheblich zur Wehr und leistete Widerstand. Mehrere Strafverfahren sowie eine Wegweisung von der Wohnung wurde eingeleitet.

Fahren unter Alkoholeinfluss:

Gegen 22:20 Uhr am Heiligabend befuhr ein 49 jähriger Mann aus der Stadt Leer mit seinem Pkw die Heisfelder Straße und geriet in das Visier einer Polizeistreife. Die Verkehrskontrolle ergab, dass eine Alkoholisierung von 1,14 Promille vorlag. Nach einer Blutentnahme wurde ein Strafverfahren eingeleitet und der Führerschein sichergestellt.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Leer/Emden
Dienstschichtleiter, PHK Dirksen
Telefon: 0491-97690 212
E-Mail: pressestelle@pi-ler.polizei.niedersachsen.de
http://www.pi-ler.polizei-nds.de

Original-Content von: Polizeiinspektion Leer/Emden, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Leer/Emden

Das könnte Sie auch interessieren: