Polizeiinspektion Leer/Emden

POL-LER: Pressemitteilung vom 14.12.2014

Landkreis Leer (ots) - Diebstahl einer Geldbörse

Nortmoor - Bereits am Mittwoch, in der Zeit zwischen 15:30 Uhr und 17:30 Uhr, betrat ein bislang unbekannter Täter ein Haus in der Holtlandstraße durch eine nicht verschlossene Tür. Im Inneren konnte eine Geldbörse erlangt werden. Anschließend flüchtete der Täter unerkannt. Zeugen, die etwas Auffälliges beobachtet haben, werden gebeten, sich bei der Polizei in Leer unter 0491/976900 zu melden.

Verkehrsunfallflucht

Holtland - Gestern, in der Zeit zwischen 18:00 Uhr und 18:30 Uhr, wurde ein Kleinkraftrad auf einem Parkplatz in der Schulstraße vermutlich durch ein ein- bzw. ausparkendes Fahrzeug umgestoßen. Dadurch wurde dieses leicht beschädigt. Der Unfallverursacher entfernte sich unerlaubt von der Unfallstelle. Zeugen, die Hinweise geben können, werden gebeten, sich bei der Polizeistation Moormerland unter 04954/8938110 zu melden.

Verkehrsunfall unter Alkoholeinfluss

Leer - Gestern, gegen 20:15 Uhr, befuhr eine 45-jährige Frau aus Leer mit ihrem Pkw die Barvinkstraße in Richtung Hoheellernweg. Dabei kollidierte sie mit einem Pkw einer 29-jährigen Frau aus Leer, die in entgegenkommender Fahrtrichtung verkehrsbedingt am Fahrbahnrand stand. Es entstand Sachschaden, verletzt wurde niemand. Bei der Unfallverursacherin wurde eine Alkoholbeeinflussung festgestellt. Eine Blutentnahme wurde durchgeführt und der Führerschein wurde sichergestellt. Ein entsprechendes Strafverfahren wurde eingeleitet.

Betäubungsmittel sichergestellt

Bunde - Gestern, gegen 13:20 Uhr, wurde in der Neuschanzer Straße ein Pkw durch eine Funkstreifenbesatzung angehalten und kontrolliert. Bei der Kontrolle wurde festgestellt, dass der 19-jährige Fahrer aus Baden-Württemberg unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln stand. Im weiteren Verlauf der Kontrolle konnten beim Fahrer und beim 21-jährigen Beifahrer aus Jemgum jeweils eine nicht geringe Menge an Betäubungsmitteln aufgefunden werden. Diese wurden sichergestellt. Eine Blutentnahme wurde beim Fahrer des Pkw durchgeführt. Die Weiterfahrt wurde untersagt und entsprechende Strafverfahren wurden gegen die jungen Männer eingeleitet.

Fahren unter Alkoholeinfluss

Westoverledingen - Heute Nacht, gegen 2:20 Uhr, wurde in der Hauptstraße ein 19-jähriger Pkw-Fahrer aus Westoverledingen mit seinem Pkw von einer Funkstreifenbesatzung angehalten und kontrolliert. Dabei wurde festgestellt, dass der junge Mann unter dem Einfluss von alkoholischen Getränken stand. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von 0,9 Promille. Ein entsprechendes Ordnungswidrigkeitenverfahren wurde eingeleitet.

Jagdunfall mit verletzter Person

Uplengen - Gestern, gegen 15:15 Uhr, ereignete sich auf einem verlassenen Gehöft in der Stapeler Straße ein Jagdunfall, bei dem ein 36-jähriger Mann aus Ihlow verletzt wurde. Nach derzeitigem Ermittlungsstand wollte eine 48-jährige Jägerin aus Westerstede einen Marder schießen. Nachdem der erste Schuss das Tier verfehlte, wollte diese mit einem zweiten Schuss nachsetzen. Dabei löste sich ein Schuss und der Mann, der bei der Jagd als Hundeführer eingesetzt war, wurde im Bereich des Oberkörpers getroffen und dadurch verletzt. Lebensgefahr bestand für den Mann nicht. Er wurde durch weitere anwesende Jäger in ein umliegendes Krankenhaus verbracht. Die Ermittlungen wegen fahrlässiger Körperverletzung wurden aufgenommen.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Leer/Emden
Dirk Oidtmann
Dienstschichtleiter
Telefon: 0491-97690 212
E-Mail: dirk.oidtmann@polizei.niedersachsen.de
http://www.pi-ler.polizei-nds.de

Original-Content von: Polizeiinspektion Leer/Emden, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Leer/Emden

Das könnte Sie auch interessieren: