Polizeiinspektion Leer/Emden

POL-LER: Pressemitteilung vom 01.12.2014 (Nachtrag: Verkehrsunfall auf A31/Emden und Einbruch in Industrieanlage/Uplengen)

PI Leer/Emden (ots) - Emden - Verkehrsunfall auf der A31

Emden - Heute Morgen, gegen ca. 07:10 Uhr, kam es auf der A31, zwischen den Anschlussstellen Emden-Mitte und Emden-Wolthusen in Fahrtrichtung Leer, zu einem Verkehrsunfall, bei dem mehrere Personen leicht verletzt wurden. Ein 59-jähriger Mann aus Papenburg befuhr mit einem Mercedes Kombi (besetzt mit insgesamt drei Personen) die o.g. Autobahn. Gemäß derzeitigem Ermittlungsstand geriet der 59-jährige infolge des Konsums von Alkohol in nicht unerheblichem Ausmaß in die Mittelschutzplanke und verlor die Kontrolle über sein Fahrzeug. Der Pkw kam ins Schleudern. Schließlich blieb das Fahrzeug entgegengesetzt zur Fahrtrichtung auf dem Hauptfahrstreifen stehen. Hier kollidiert ein dort fahrender Lkw trotz eingeleiteter Vollbremsung mit dem Mercedes. An beiden Fahrzeugen entstand teils erheblicher Sachschaden. Alle drei Insassen des Mercedes wurden durch den Zusammenstoß verletzt und zur ärztlichen Behandlung durch den Rettungsdienst ins Klinikum Emden gebracht. Unter den Verletzten befindet sich auch der Fahrzeugführer, bei dem eine Atemalkoholkonzentration von 1,63 Promille festgestellt werden konnte. Die A31 musste kurzzeitig voll gesperrt werden. Nachdem erste Aufräumarbeiten getätigt worden waren, wurde der Verkehr über den Überholfahrstreifen an der Unfallstelle vorbeigeleitet.

Uplengen - Einbruch in Industrieanlage - Zeugen gesucht

Uplengen - Bereits am vergangenen Wochenende, am 29.11.2014, zwischen 20:00 Uhr und 23:50 Uhr, drangen bislang unbekannte Täter in eine Industrieanlage in der Straße "Am Industriepark" in Uplengen ein. Hier entwendeten die Täter Metall in großer Menge. Zudem wurde eine Sattelzugmaschine der Marke MAN mit dem Kennzeichen EMD-NJ 80 sowie ein Auflieger mit dem Kennzeichen LER-US 47, entwendet. Die Täter flüchteten in unbekannte Richtung. Zeugen, die sachdienliche Hinweise geben können oder aber verdächtige Beobachtungen gemacht haben, werden gebeten, sich mit der Polizei Leer in Verbindung zu setzen.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Leer/Emden
Pressestelle
Lars Zengler
Telefon: 0491/97690-111
E-Mail: pressestelle@pi-ler.polizei.niedersachsen.de
http://www.pi-ler.polizei-nds.de

Original-Content von: Polizeiinspektion Leer/Emden, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Leer/Emden

Das könnte Sie auch interessieren: