Polizeiinspektion Leer/Emden

POL-LER: Pressemitteilung vom 14.11.2014 (Nachtrag: Verkehrsunfall mit lebensgefährlich verletzter Person/Rhauderfehn)

PI Leer/Emden (ots) - Rhauderfehn - Verkehrsunfall mit lebensgefährlich verletzter Person

Rhauderfehn - Heute Morgen, gegen 07:25 Uhr, kam es in Rhauderfehn auf der Straße "Rajen" (K49) zu einem Verkehrsunfall. Ein 26-jähriger Mann aus Papenburg befuhr mit einem Toyota den Rajen aus Richtung Westoverledingen kommend in Richtung Westrhauderfehn. Zwischen den Straßen "Verbindungsweg" und "2. Südwieke" trat gemäß ersten Ermittlungen unvermittelt ein 17-jähriger Fußgänger aus Rhauderfehn vom Gehweg auf die Fahrbahn und wurde vom Pkw erfasst. Durch den Zusammenstoß wurde der 17-jährige lebensgefährlich verletzt. Die Feuerwehr, der Rettungsdienst und ein Notarzt waren im Einsatz. Aufgrund der Verletzungen wurde der junge Mann schließlich durch einen Rettungshubschrauber (Christoph 26) ins Klinikum Westerstede gebracht. Der Rajen war wegen der Rettungsmaßnahmen und der Unfallaufnahme bis ca. 09:30 Uhr voll gesperrt. Eine Umleitung wurde durch Einsatzkräfte der Polizei eingerichtet. Die weiteren Ermittlungen zum Unfallhergang dauern derzeit an.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Leer/Emden
Pressestelle
Lars Zengler
Telefon: 0491/97690-111
E-Mail: pressestelle@pi-ler.polizei.niedersachsen.de
http://www.pi-ler.polizei-nds.de



Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Leer/Emden

Das könnte Sie auch interessieren: