Polizeiinspektion Leer/Emden

POL-LER: Pressemitteilung vom 26.02.2014 (Nachtrag)

PI Leer/ Emden (ots) - Bunde - Ermittlungen zu flüchtigen Straftätern aus den Niederlanden

Bunde - Bereits am gestrigen Tage wurden nach einem Hinweis der niederländischen Polizei zu zwei aktuell flüchtigen Tätern (männlich, 25 Jahre und weiblich, 19 Jahre), welche sowohl in den Niederlanden, als auch in Deutschland Straftaten begangen haben, umfangreiche Ermittlungen durchgeführt. Gemäß dem Hinweis der niederländischen Polizei bestand die Möglichkeit, dass sich die oben genannten Täter in einer Wohnung im Bereich Bunde aufhalten sollten. Durch die hiesige Polizei wurden nach Eingang dieser Mitteilung umfangreiche Überprüfungen durchgeführt, die bis heute andauerten und zum Ergebnis führten, dass sich die Täter nicht in Bunde aufhalten bzw. aufgehalten haben. Im Rahmen der Ermittlungen kamen auch Spezialkräfte der Polizei zum Einsatz, da aufgrund der bereits begangenen, erheblichen Straftaten (u.a. Schusswaffengebrauch gegen Menschen und Festhalten von Menschen) von einem entsprechenden Gefährdungspotential auszugehen war. Die weiteren Ermittlungen dauern an.

Neermoor - Brandermittlungen und Zeugenaufruf

Neermoor - Bereits am 24.02.2014 kam es in Neermoor, Ulmenweg, zu einem Brand eines alleinstehenden Einfamilienhauses. Die diesbezüglichen Ermittlungen dauern nach wie vor an. Die Polizei bittet jedoch Personen, insbesondere Fahrzeugführer, welche sich im tatrelevanten Zeitraum gegen ca. 22:00 Uhr, im Bereich des Ulmenwegs aufgehalten haben bzw. die Straße "An der Schonung" aus Richtung Ulmenstraße kommend in Richtung Autobahn befahren haben, und Hinweise geben können, sich bei der Polizei Leer zu melden.

Uplengen/ Nordgeorgsfehn - Sachbeschädigung an Wartehalle

Uplengen/ Nordgeorgsfehn - Bereits am 21.02.2014 stellten Mitarbeiter der Gemeinde Uplengen fest, dass bislang unbekannte Täter in den Tagen zuvor die Holzlatten der Rückwand einer Schülerwartehalle in Nordgeorgsfehn, Siedlungsstraße, demoliert hatten. Der entstandene Schaden beläuft sich nach einer ersten Schätzung der Gemeinde Uplengen auf ca. 300 Euro. Hinweise hierzu bitte an die Polizeistation Uplengen bzw. an die Polizei Leer.

Hinweise bitte telefonisch an die zuständigen Dienststellen unter:

Polizei Leer 0491-976900

Polizeistation Uplengen 04956-1239

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Leer/Emden
Pressestelle
Lars Zengler
Telefon: 0491/97690-111
E-Mail: pressestelle@pi-ler.polizei.niedersachsen.de
http://www.pi-ler.polizei-nds.de

Original-Content von: Polizeiinspektion Leer/Emden, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Leer/Emden

Das könnte Sie auch interessieren: