Polizeiinspektion Leer/Emden

POL-LER: Pressemitteilung vom 05.02.2014

PI Leer/ Emden (ots) - Leer - Einbruch in Einfamilienhaus

Leer - Am gestrigen Tage, in der Zeit zwischen 14:15 Uhr und 15:10 Uhr, verschafften sich bislang unbekannte Täter über eine Terrassentür gewaltsamen Zugang zu einem Einfamilienhaus im Distelweg in Leer. Derzeit ist noch nicht bekannt, ob Gegenstände entwendet worden sind. Zeugen, die Hinweise geben können, werden gebeten, sich bei der Polizei Leer zu melden.

Leer - Fahren unter Drogeneinfluss

Leer - Am gestrigen Tage wurde um 15:30 Uhr durch eine Funkstreifenwagenbesatzung in der Ubbo-Emmius-Straße in Leer eine allgemeine Verkehrskontrolle bei einem Führer (männlich, 42 Jahre) eines Kleinkraftrades durchgeführt. Bei der Kontrolle wurde festgestellt, dass der Fahrzeugführer unter Betäubungsmitteleinfluss stand. Die Weiterfahrt wurde untersagt und eine Blutprobe entnommen.

Leer - Sachbeschädigung

Leer - In der Nacht vom 04.02.2014 auf den 05.02.2014 wurden in der Bremer Straße in Leer drei Gehweglampen einer dort ansässigen Bank beschädigt, indem sie aus ihrer Bodenverankerung gerissen wurden. Die Täter sind derzeit unbekannt. Zeugen, die Hinweise geben können, werden gebeten, sich bei der Polizei Leer zu melden.

Emden - Verkehrsunfallflucht

Emden - Bereits in der Zeit zwischen dem 31.01.2014 und dem 03.02.2014 wurde ein schwarzer 3er BMW, welcher in Emden in der Mühlenstraße auf einem Parkstreifen abgestellt worden war, durch einen weiteren, derzeit unbekannten Verkehrsteilnehmer beschädigt. Die Beschädigung entstand möglicherweise beim Ein- bzw. Ausparken. Die Polizei Emden bittet um sachdienliche Hinweise.

Bunde - Einbruch in ein Fahrzeug

Bunde - Bereits in der Nacht vom 03.02.2014 auf den 04.02.2014 verschafften sich unbekannte Täter gewaltsamen Zugang zu einem VW Caravelle. Das Fahrzeug war in der Zeit zwischen 20:30 Uhr und 08:15 Uhr des Folgetages in der Ahornstraße in Bunde parkend abgestellt worden. Durch die Täter wurde ein mobiles Navigationsgerät entwendet. Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizei Weener entgegen.

Rhauderfehn - Verkehrsunfall mit Trunkenheit

Rhauderfehn - Am gestrigen Morgen wurde der Polizei ein Verkehrsunfall auf der B 438 zwischen den Ortschaften Rhauderfehn und Ostrhauderfehn mitgeteilt. In einer Kurve geriet ein Pkw-Fahrer (59 Jahre) mit seinem Fahrzeug (Toyota) auf die Gegenfahrspur und kollidierte mit einem entgegenkommenden Pkw (Opel). Bei dem Zusammenstoß wurde der Unfallverursacher verletzt, der Fahrzeugführer des entgegenkommenden Fahrzeuges (46 Jahre) blieb unverletzt. Zudem entstand an beiden Fahrzeugen erheblicher Sachschaden. Im Rahmen der Unfallaufnahme wurde festgestellt, dass der Unfallverursacher nicht unerheblich alkoholisiert war. Eine Atemalkoholkonzentration von 2,02 Promille wurde gemessen. Im Anschluss wurde eine Blutprobe entnommen und der Führerschein sichergestellt.

Rhauderfehn - Verkehrsunfallflucht

Rhauderfehn - Im Zeitraum vom 03.02.2014 (07:30 Uhr) bis zum 05.02.2014 (07:30 Uhr) wurde durch einen bislang unbekannten Verkehrsteilnehmer (mutmaßlich Lkw) im Bereich der Rhauderwieke in Rhaudermoor (B 436, dortiger Kreisel) ein Verkehrsunfall verursacht. Durch einen Zusammenstoß wurden zwei Poller am Fahrbahnrand beschädigt. Im Anschluss entfernte sich der Verkehrsteilnehmer, ohne sich um die Unfallfolgen zu kümmern. Zeugen, die Hinweise geben können, werden gebeten, sich bei der Polizei Rhauderfehn zu melden.

Unerlaubte Müllentsorgung

In den letzten 14 Tagen kam es an folgenden Orten zur illegalen Entsorgung von Eternitwellplatten im Ihrhover bzw. Steenfelder Hammrich: Gemarkung Uhlenweg, Fehnstraße und Dweedlandsweg, Höhe Südwallschloot. Es ist davon auszugehen, dass die Wellplatten den Gefahrstoff Asbest enthalten. Durch die Polizeistation Westoverledingen wurden Proben gesichert. Die gefährlichen Abfälle wurden bereits vom Baubetriebshof der Gemeinde Westoverledingen entfernt. Die PI Leer/Emden leitete entsprechende Strafverfahren ein. Hinweise zur Herkunft der Abfälle nimmt die Polizei Leer entgegen.

Hinweise bitte telefonisch an die zuständigen Dienststellen unter:

Polizei Leer 0491-976900

Polizei Emden 04921-8910

Polizeistation Weener 04951-913110

Polizeistation Rhauderfehn 04952-9230

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Leer/Emden
Pressestelle
Lars Zengler
Telefon: 0491/97690-111
E-Mail: pressestelle@pi-ler.polizei.niedersachsen.de
http://www.pi-ler.polizei-nds.de

Original-Content von: Polizeiinspektion Leer/Emden, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Leer/Emden

Das könnte Sie auch interessieren: