Polizeiinspektion Leer/Emden

POL-LER: Pressemeldung vom 24.01.2014

Leer (ots) - Warnung vor falschen Beamten

Landkreis Leer - In den vergangenen Tagen sind im südlichen Landkreis Leer sowie in der Stadt Papenburg vermehrt Personen aufgetreten, die sich fälschlicherweise als Kriminal-, Zoll- oder Finanzbeamte ausgaben. Sie klingelten an den Türen von zumeist älteren Bürgern und forderten die Bezahlung unter anderem von Gerichtskosten wegen Schwarzarbeit oder Steuerschulden. Teilweise wurde den Tätern durch die Geschädigten tatsächlich Bargeld ausgehändigt.

Die Polizei rät:

   - lassen Sie sich von angeblichen Beamten in jedem Fall die 
     Dienstausweise zeigen, prüfen diesen genau und notieren Sie sich
     gegebenenfalls die Daten 
   - lassen Sie fremde Personen generell nicht ins Haus 
   - bitten Sie gegebenenfalls Nachbarn, Angehörige oder Bekannte um 
     Hilfe, wenn Sie sich überfordert fühlen 
   - händigen Sie Personen unter gar keinen Umständen Bargeld aus, 
     wenn Sie den Verdacht haben, dass es sich bei Ihnen um "falsche"
     Beamte handelt oder die Forderung unberechtigt ist 
   - notieren Sie sich gegebenenfalls das Kennzeichen, falls die 
     Personen mit einem Kraftfahrzeug gekommen sind 
   - rufen Sie unbedingt sofort die Polizei unter 110 an, falls Sie 
     den Verdacht haben, dass Sie es mit "falschen" Beamten zu tun 
     haben 

Falls Sie in den vergangenen Wochen Beobachtungen gemacht haben, die mit den oben genannten Straftaten in Verbindung stehen könnten, melden Sie sich bitte bei der Polizei Leer/Emden unter der Rufnummer 0491-97690 0.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Leer/Emden
Dirk Oidtmann
Telefon: 0491-97690 115
E-Mail: dirk.oidtmann@polizei.niedersachsen.de
http://www.pi-ler.polizei-nds.de

Original-Content von: Polizeiinspektion Leer/Emden, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Leer/Emden

Das könnte Sie auch interessieren: