POL-EL: Auch dritter Täter des Überfalls auf Juwelier in Nordhorn identifiziert

POL-EL: Auch dritter Täter des Ãberfalls auf Juwelier in Nordhorn identifiziert
Die Fotos zeigen die zurückgelassenen Gegenstände, den Fluchtwagen und Bilder der Überwachungskamera

Nordhorn/ Lingen - (ots) - Die Fotos zeigen die zurückgelassenen Gegenstände, den Fluchtwagen und Bilder der Überwachungskamera

Durch intensive Ermittlungen des Zentralen Kriminaldienstes Lingen und der Staatsanwaltschaft Osnabrück konnte jetzt auch der dritte Täter des Überfalls identifiziert werden. Es handelt sich um einen 32-jährigen Litauer, dessen Aufenthaltsort derzeit unbekannt ist. Auch gegen diesen Mann wurde wegen dringenden Tatverdachts an der Beteiligung des Raubüberfalls jetzt ein Haftbefehl wegen schweren Raubes erlassen.

Gegen den ersten Täter, es handelt sich um einen 31-jährigen Litauer, der seit Juni 2015 in Osnabrück in Untersuchungshaft sitzt, hat das Landgericht Osnabrück am Mittwoch eine Freiheitsstrafe von sieben Jahren wegen schweren Raubes verhängt. Das Landgericht sah es als erwiesen an, dass der 31-Jährige an dem Überfall beteiligt war. Der Verteidiger des Mannes kündigte an, in Revision zu gehen. Von dem 31-Jährigen waren an einem Handschuh, einem Stirnband und einem Basecap, die auf dem Fluchtweg sichergestellt worden waren, DNA-Spuren gefunden worden.

Der zweite Täter konnte im Rahmen einer Lichtbildvorlage im Januar 2016 von einer Zeugin zweifelsfrei wiedererkannt werden. Gegen diesen 34-jährigen Litauer, der wegen anderer Delikte in Litauen in Haft sitzt, wurde jetzt ebenfalls Haftbefehl wegen Beteiligung an dem Raubüberfall erlassen.

Bei den Ermittlungen hatte sich herausgestellt, dass der 34-jährige Litauer zusammen mit dem 32-Jährigen kurz vor dem Überfall am 9. April 2015 von der Bundespolizei in Bad Bentheim in einem Zug kontrolliert worden waren. Beide wollten nach ihren Angaben nach Dortmund. Einer der beiden Männer hatte eine Schreckschusswaffe dabei, die sichergestellt wurde.

Wie seinerzeit gemeldet hatten am 9. April 2015 gegen 10.00 Uhr drei maskierte und bewaffnete Täter den Juwelier überfallen und 37 Breitling-Uhren im Wert von über 100000 Euro erbeutet. Der Überfall dauert nur 49 Sekunden. Während einer der Täter die beiden Angestellten mit der Pistole bedrohte, zerschlug der zweite mit einer Axt die Rückwand eines Schaufensters und räumte die wertvollen Uhren in eine Sporttasche. Der dritte Täter sicherte während des Überfalls die Eingangstür. Danach flohen die drei in den Stadtpark, setzten mit einem Schlauchboot ans andere Ufer der Vechte und gingen zu Fuß durch einen Garten zur Steinmaate. Das Schlauchboot, Tatwerkzeuge und andere Gegenstände ließen die Täter zurück und flüchteten mit einem gestohlenen VW-Golf mit dem Kennzeichen NOH- JC 99, den sie in der Steinmaate abgestellt hatten

Nach den Tätern des Überfalls auf das Juweliergeschäft Hölscher am 9. April 2015 in der Nordhorner Innenstadt wurde am 20. Januar 2016 in der Sendung "Aktenzeichen XY ungelöst" im ZDF mit einem Fahndungsfilm gefahndet.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Emsland/Grafschaft Bentheim
Achim van Remmerden
Telefon: 0591 / 87-104
E-Mail: pressestelle@pi-el.polizei.niedersachsen.de
http://www.pi-el.polizei-nds.de
Medieninhalte
4 Dateien

Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Emsland/Grafschaft Bentheim

Das könnte Sie auch interessieren: