Polizeiinspektion Emsland/Grafschaft Bentheim

POL-EL: Einbrecherbande in Haft, Polizei klärt 131 Straftaten

Das Bild zeigt einen am Tatort aufgebrochenen Tresor.

Lingen (ots) - Der Polizei Lingen und der Staatsanwaltschaft Osnabrück ist ein Schlag gegen eine Bande aus dem mittleren Emsland gelungen. 100 Einbrüche, 20 Dieseldiebstähle, neun Fälle von Computerbetrug und zwei Mal Fahren ohne Fahrerlaubnis gingen zwischen 2012 und 2014 auf das Konto dreier Männer im Alter von 42, 30 und 28 Jahren. Mitte des Jahres war es zunächst zu einer Häufung insbesondere von Schuleinbrüchen im Bereich der Polizeiinspektion Emsland / Grafschaft Bentheim gekommen. Darüber hinaus wurden gleichgelagerte Taten auch aus den Landkreisen Cloppenburg, Vechta, Leer und Emden bekannt. Es konnte schnell davon ausgegangen werden, dass die vorliegenden Taten durch ein und dieselbe überregional agierende Tätergruppe verübt wurden. Bei der Polizeiinspektion Emsland / Grafschaft Bentheim wurde zur Aufarbeitung der Einbruchsserie eine sechsköpfige Ermittlungsgruppe eingerichtet. Zunächst geriet ein 42-jähriger Mann aus Sögel in den Fokus der Ermittlungen. Er war bereits in der Vergangenheit durch verschiedene Eigentumsdelikte in Erscheinung getreten. Intensive Ermittlungen brachten in der Folge konkrete Hinweise auf die beiden Mittäter. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Osnabrück wurde Anfang November Haftbefehl gegen die drei Mitglieder der Bande erlassen. Nach ihrer Festnahme durch Beamte der Polizeiinspektion Emsland / Grafschaft Bentheim legten zwei Täter umfangreiche Geständnisse ab. 131 Straftaten konnten der Bande bislang nachgewiesen werden. 81 davon verübten sie alleine im Emsland und der Grafschaft Bentheim. Weitere Schwerpunkte lagen vor allem im Bereich Leer und Cloppenburg, aber auch in Westerstede und im Bereich Osnabrück. Die Täter hatten es vor allem auf Bargeld abgesehen. In mehreren Fällen wurden Tresore am Tatort gewaltsam geöffnet oder mitgenommen und später aufgebrochen. Bei anderen Taten entwendeten sie Scheckkarten und ließen sich damit an Geldautomaten unterschiedlicher Kreditinstitute Bargeld auszahlen. Auch mindestens 20 Dieseldiebstähle konnten den Männern nachgewiesen werden. Meist wurden die Kraftstoffe zum Eigenbedarf genutzt. Größere Mengen zwischen 500 und 700 Litern wurden zu vergünstigten Preisen an unterschiedliche Abnehmer weiterverkauft. Bei mehreren Durchsuchungen haben die Ermittler Gegenstände sichergestellt, die den unterschiedlichen Tatorten zugeordnet und den Eigentümern wieder ausgehändigt werden konnten. Nach bisherigem Ermittlungsstand haben die Täter Diebesgut im Wert von 40.000 Euro erbeutet. Darüber hinaus richteten sie bei ihren Taten Sachschäden in Höhe von mehr als 100.000 Euro an. Vor allem bei den Schuleinbrüchen waren jeweils enorme Beschädigungen zu verzeichnen. Die drei dringend Tatverdächtigen sitzen weiterhin in Untersuchungshaft und warten auf ihren Prozess.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Emsland/Grafschaft Bentheim
Dennis Dickebohm
Telefon: 0591 87 104
E-Mail: pressestelle@pi-el.polizei.niedersachsen.de
http://www.pi-el.polizei-nds.de

Original-Content von: Polizeiinspektion Emsland/Grafschaft Bentheim, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Emsland/Grafschaft Bentheim

Das könnte Sie auch interessieren: